Polizeibericht der Landespolizeiinspektion Gera vom 19.02.2013

.

Ladendieb gestellt


Gera: Am 18.02.2013, gegen 17:00 Uhr, entwendete ein 23-jähriger Mann in einem Bau-markt im Bereich Elsterdamm Waren im Wert von etwa 80,- €. Als ihn der Detektiv stellte, wehrte er sich gegen seine Festhaltung, in dem er nach dem Detektiv schlug und trat. Polizeibeamte nahmen den jungen Mann fest und erstatteten Anzeige wegen räuberischen Diebstahls.

Buntmetall gestohlen


Gera: In der Zeit vom 02.01.3013, bis 18.02.2013, 16.00 Uhr, stahlen unbekannte Täter in der Sachsenstraße aus einem Lagerraum Kupferkabel und Kupferrohrstücke. Sie gelangten gewaltsam in die Räume und entfernten außerdem gewaltsam aus Schaltkästen Elektrokabel. Der gesamte entstandene Schaden muss noch festgestellt werden. Die Polizei in Gera hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Tatgeschehens sich telefonisch unter der Nummer 0365 8234 224 zu melden.

Buntmetall stahlen unbekannte Täter auch in der Zeit am 18.02.2013, von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Marienstraße. Hier entfernten unbekannte Täter ein drei Meter langes Fallrohr aus Kupfer im Wert von etwa 300,-€. Auch hier hat die Polizei in Gera die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Tatgeschehens sich telefonisch unter der Nummer 0365 8234 224 zu melden.

Mit dem Pkw unter Drogeneinfluss unterwegs


Gera: Am Montag, 18.02.2013, gegen 21:35 Uhr, unterzogen Polizeibeamte des Inspekti-onsdienstes Gera in der Reichsstraße den Fahrer (27) eines Pkw Ford einer Verkehrskontrolle. Dabei führten sie auch einen Drogentest durch. Das Gerät zeigte positive Werte. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und ordneten eine Blut-entnahme an.

Vorfahrt missachtet


Gera: Am Montag, 18.02.2013, gegen 18:35 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in der Joliot – Curie – Straße. Der Fahrer (29) eines Pkw Skoda befuhr die Leibnitzstraße in Richtung Joliot – Curie – Straße. An der Kreuzung beider Straßen beachtete er nicht die vorfahrtsberechtigte Fahrerin (58) eines Pkw VW. Beide Fahrzeuge kollidierten miteinander. Die beteiligten Personen blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 4.500,-€.


POLIZEIINSPEKTION GREIZ

Lkw Fahrer nach Verkehrsunfall leicht verletzt


Harth-Pöllnitz: Umgekippt ist am Montag, 18.02.2013, gegen 19:20 Uhr ein mit Getreide beladener Sattelzug im Landkreis Greiz. Dabei entstanden ca. 115.000 Euro Sachschaden. Der 28-jährige Fahrer war auf der Straße zwischen Niederpöllnitz und Großebersdorf unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve kam er nach rechts auf die Bankette und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Die Zugmaschine mit Anhänger kippte in den Straßengraben. Von den geladenen 25 Tonnen Getreide ergossen sich ca. 10 Tonnen auf die Straße und ein Feld. Der 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen am Kopf und wurde ambulant behandelt. Die Bergung war am Dienstag gegen 01:30 Uhr abgeschlossen.

Nach Verkehrsunfall unerlaubt vom Unfallort entfernt


Langenwetzendorf: Am 18.02.2013, 19:00 Uhr befuhr die 22-jährige Fahrerin eines Citroen Transporters die Landstraße aus Neumühle kommend in Richtung Nitschareuth. Bei km 1,0 kam ihr ein blauer Transporter auf der Straßenmitte entgegen, so dass sie bis auf den Randstreifen ausweichen musste. Die beiden Außenspiegel stießen aneinander und wurden dabei beschädigt. Der blaue Transporter setzte seine Fahrt fort, ohne dass der Fahrer seine Per-sonalien hinterließ. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Greiz, Tel. 03661 6210, in Verbindung zu setzen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige