Polizeimeldungen von der Landespolizeiinspektion Gera, PI Greiz, vom 01.02.2013

Pkw unter Einfluss von Betäubungsmitteln geführt


Zeulenroda: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle kontrollierten Polizeibeamte den 22-jährigen Fahrer eines Pkw in der Schopperstraße. Während der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ein Test verlief positiv auf Amphetamine und Methamphetamine. Nach dem Test versuchte sich der Beschuldigte den weiteren Maßnahmen der Polizei zu entziehen, widersetzte sich der Anordnung zur Blutentnahme, beleidigte die Beamten und wollte seinen Fahrzeugschlüssel einer 16-jährigen Bekannten übergeben. Als dies durch Polizeibeamte bemerkt und unterbunden wurde, kratzte sie einen Beamten. Gegen den Kraftfahrer wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte erstattet. Die 16-Jährige wurde wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Nach Verkehrsunfall unerlaubt vom Unfallort entfernt


Greiz: Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 17:30 und 18:00 Uhr beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug einen auf dem Parkplatz des Spectrum-Center Greiz geparkten Pkw Volvo. Der unbekannte Fahrzeugführer verließ anschließend die Unfallstelle, ohne Angaben zu machen. Der Sachschaden am Volvo beträgt ca. 1500,-Euro. Hinweise zum Sachverhalt nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03661 6210 entgegen.

Fußgänger angefahren



Greiz: Am Donnerstag, gegen 17:40 Uhr befuhr ein 78-jähriger Opelfahrer die Carolinenstraße und wollte nach links auf die Bruno-Bergner-Straße abbiegen. Dabei übersah er einen 73-jährigen Fußgänger, der vom Friedensplatz aus die Bruno-Bergner-Straße am Fußgängerüberweg in Richtung Carolinenstraße überquerte. Der Opel kollidierte mit dem Fußgänger, wobei dieser auf die Straße stürzte und sich schwer verletzte. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 300 Euro.

Fahrradfahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln gestellt


Greiz: Am Donnerstag, gegen 10:25 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Mollbergstraße einen 22-jährigen Fahrradfahrer. Dabei ergab sich der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ein Test verlief positiv auf Amphetamine und Methamphetamine. Wegen Trunkenheit im Verkehr/ Fahrens unter berauschenden Mitteln und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden Anzeigen erstattet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige