Pressemitteilungen der Landespolizeiinspektion Gera vom 20.03.2013

.

Rentnerin schwer verletzt


Schmölln: Eine 87-jährige Rentnerin musste am Dienstagnachmittag nach einem Unfall schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Sie hatte gegen 13.20 Uhr mit ihrem Rollator die Sommeritzer Straße auf dem Fußgängerüberweg überquert. Ein 78-jähriger Kia-Fahrer übersah die Frau und erfasste sie mit seinem Fahrzeug. Die Rentnerin wurde dabei auf den Fußweg geschleudert, wo sie schwer verletzt liegen blieb. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Beamte der Polizeiinspektion Altenburger Land nahmen den Unfall auf und ließen beim Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchführen.

Pkw kollidierte mit Straßenbahn


Gera: Am Dienstag, gegen 15.30 Uhr ereignete sich auf der Berliner Straße ein Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn. Eine 50-jährige Audifahrerin befuhr die Berliner Straße stadteinwärts und bog nach links in die Trebnitzer Straße ein. Dabei übersah sie die Straßenbahn, die ebenfalls in Richtung Stadt fuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde zum Glück niemand. Am Pkw beläuft sich der Sachschaden auf ca. 4000 Euro.

Radfahrer unter Drogen


Gera: Ein Fahrradfahrer fuhr am Dienstag, gegen 12.45 Uhr auf der Zwötzener Straße in Schlangenlinien und wurde daraufhin von Polizeibeamten kontrolliert. Es ergab sich der Verdacht, dass der 31-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogentest verlief positiv auf Methamphetamine und Cannabis. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr/ Fahrens unter berauschenden Mitteln gegen ihn erstattet.

Straßenbahn die Vorfahrt genommen


Gera: Der Straßenbahn die Vorfahrt genommen hat ein 84-jähriger BMW Fahrer am Mittwoch, gegen 09.20 Uhr auf der Berliner Straße. Die Bahn fuhr in Richtung Bieblach und musste an der Kreuzung Goethestraße/ Berliner Straße eine Gefahrenbremsung machen, da sich der Pkw mit der Front schon im Gleiskörper befand. Dabei stürzte eine 78-jährige vom Sitz der Straßenbahn und verletzte sich leicht. Zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge kam es nicht.

Hund beißt Frau


Gera: Am Dienstagabend, gegen 20.30 Uhr ging eine 47-jährige Frau mit ihrem angeleinten Hund im Bereich der Auerbachstraße/ Otto-Rothe-Straße spazieren. In der Otto-Rothe-Straße bemerkte sie plötzlich drei freilaufende Hunde, die nicht angeleint waren. Als einer der Hunde, ein Colli, auf sie zu kam, griff sie nach dem Halsband des Hundes, um ihn wegzuziehen. In diesem Moment biss der Hund ihr in die rechte Hand und verletzte sie. Der Hundebesitzer des Collis kam wenig später hinzu. Die Frau wurde zur Behandlung ins Klinikum gebracht.

Verkehrsunfallflucht


Zeulenroda-Triebes: Am Mittwoch, gegen 05:00 Uhr wurde die Polizei informiert, dass zwischen Zeulenroda und Leitlitz ein Pkw im Straßengraben steht und die Leitplanke beschädigt wurde. Der Halter des Fahrzeuges wurde infolge aufgesucht und es stellte sich heraus, dass seine 52-jährige Ehefrau gegen Mitternacht den Verkehrsunfall verursachte. Anschließend entfernte sie sich vom Unfallort, ohne ihren Pflichten nachzukommen. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Pkw ohne Fahrerlaubnis aber unter Betäubungsmitteln geführt


Berga/Elster: Am Dienstag, gegen 18:50 Uhr wurde in der Ernst-Thälmann-Straße der 31-jährige Fahrer eines Pkw Audi festgestellt, der das Kraftfahrzeug nutzte, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Bei der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ein Test reagierte positiv auf Amphetamine und Methamphetamine. Gegen ihn und die 25-jährige Halterin wurden Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bzw. Ermächtigung als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Zudem wurde Anzeige wegen Fahrens unter Betäubungsmitteln gegen den 31-Jährigen erstattet.

Überschlagen


Auma: Überschlagen hat sich am Dienstagmorgen, gegen 06.50 Uhr ein Pkw Citroen auf der Bundesstraße 2. Der 37-jährige Fahrer fuhr mit seinem Pkw von Auma in Richtung Braunsdorf. Ca. 100 Meter vor der Ortslage Braunsdorf geriet das Fahrzeug aufgrund unangepasster Geschwindigkeit auf winterglatter Fahrbahn in einer Linkskurve ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Glücklicherweise wurde der Fahrer nicht verletzt und konnte selbstständig das Fahrzeug verlassen. Am Citroen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige