Pressemitteilungen der Landespolizeiinspektion Gera vom 22.08.2013

Wildunfall
Ronneburg: Am Donnerstag, in den frühen Morgenstunden, kam es ca. 400 m nach der Autobahnabfahrt der BAB4 Ronneburg in Richtung Posterstein zu einem Wildunfall. Ein 47-jähriger Mann konnte mit seinem VW einen Zusammenstoß mit einem Reh nicht verhindern, das plötzlich die Fahrbahn überquerte. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 50 Euro.

Containerbrand
Gera: Am Donnerstag, gegen 01:10 Uhr brannten aus bisher noch ungeklärter Ursache vier Container à 1100 l. Es handelte sich hierbei um einen Papiercontainer, einen Plastikcontainer und zwei Restmüllcontainer, die auf einem nicht umfriedeten Stellplatz in der Pößnecker Straße standen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Diebstahl zweier Fahrräder
Gera: In der Zeit zwischen Montag, 12.08.2013, gegen 23:00 Uhr, und Dienstag, 20.08.2013, gegen 14:00 Uhr, verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Hausflur eines Mehrfamilienhauses am Nicolaiberg. Sie entwendeten von dort ein mit einem Panzerschloss gesichertes Fahrrad der Marke Spezialized in den Farben weiß schwarz. Der Wert wird auf ca. 750 Euro geschätzt.
Ebenfalls ein Fahrrad entwendet wurde in der Zeit zwischen Freitag, 16.08.2013 gegen 21:00 Uhr und Dienstag, 20.08.2013 gegen 15:00 Uhr aus einem Kellervorraum eines Mehrfamilienhauses in der Karl-Marx-Allee. Dabei handelt es sich um ein grün schwarzes Giant im Wert von ca. 240 Euro.
Zeugen gesucht! Hinweise zum Diebstahl oder dem Verbleib der Fahrräder bitte an die Landespolizeiinspektion Gera, Tel: 0365-8234-0.

Wahlplakate abgerissen
Gera: Unbekannte Täter rissen in der Reichsstraße/ Gessentalstraße je 2 Plakate der CDU und der Partei „Alternative für Deutschland“ ab, wie am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr festgestellt wurde. Die Plakate waren an Laternenmasten befestigt. Eine Anzeige wegen politisch motivierter Sachbeschädigung wurde erstattet.

Unter Alkohol
Gera: Am Donnerstag, gegen 08:40 Uhr stellten Polizeibeamte während einer Verkehrskontrolle am Stadtring Süd-Ost bei einem 46-jährigen Fordfahrer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Er muss nun mit einem Bußgeld von 500 Euro, 4 Punkten und 1 Monat Fahrverbot rechnen.

.

Polizeiinspektion Greiz

.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Zeulenroda-Triebes: Am Mittwoch, gegen 21.35 Uhr befuhr ein 27-jähriger Mercedesfahrer die Schopperstraße in Richtung Zentrum. Als er in den Lohweg abbiegen wollte, kam ihm ein dunkler Pkw entgegen. Plötzlich zerplatzte auf seiner Frontscheibe eine Wasserbombe. Dabei wurde der linke Außenspiegel des Pkw beschädigt.
Durch die Polizei wurden die Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Greiz, Tel. 03661 6210 erbeten.

Pkw unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren
Greiz: Am Mittwoch, gegen 13:40 Uhr befuhr ein 24-jähriger Opelfahrer die Kermannstraße in Richtung Beethovenstraße. Da er keinen Sicherheitsgurt trug, wurde er angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Polizeibeamten fest, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ein Test auf Amphetamin verlief positiv. Eine Anzeige wurde erstattet.

.

Polizeiinspektion Altenburger Land

.

Sachbeschädigungen
Rositz: Unbekannte Täter versuchten in der Zeit zwischen Montag, 23.00 Uhr und Dienstag, 11.00 Uhr in der Zechauer Straße bzw. Friedensstraße vier Hauseingangstüren aufzuhebeln, was aber misslang. Es entstand ein Sachschaden von ca. 600,- Euro. Zeugen gesucht! Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Altenburger Land, Tel: 03447-4710.

Aufgefahren
Meuselwitz/ OT Falkenhain: Ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden von ca. 2000,- Euro ereignete sich am Mittwoch, gegen 13:00 Uhr. Ein 49-Jähriger befuhr mit seinem Pkw BMW die Ortschaft Falkenhain in Richtung Einmündungsbereich zur Landstraße. Aufgrund von Fahrverkehr auf der Vorfahrtsstraße musste der BMW jedoch seine Geschwindigkeit reduzieren. Ein nachfolgender 23-jähriger Renaultfahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den BMW auf.

Im Wald gezündelt
Schmölln: Gezündelt haben drei Jungen (2 x 12 Jahre, 1 x 13 Jahre) am Mittwoch gegen 14:15 Ihr in einem Waldstück am Lohsenring. Gras und Baumstümpfe brannten. Zeugen und die Feuerwehr löschten das Feuer. Die drei Kinder wurden an die Erziehungsberechtigten übergeben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige