Pressemitteilungen der Landespolizeiinspektion Gera vom 26. 5. 2013

.

LPI Gera – Inspektionsdienst

.

Verkehrsunfallgeschehen


Gera: Am Freitag kam es um 13:50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Gessentalstraße. Aus bislang ungeklärter Ursache kam eine 66-jährige Opel-Fahrerin nach links von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum. Bei dem Aufprall wurde die Fahrerin schwer verletzt und in ihren Pkw eingeklemmt. Sie musste mit schwerem Rettungsgerät durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Die Gessentalstraße mussten
während der Rettungs- und Bergemaßnahmen voll gesperrt.
Zu dem Hergang des Verkehrsunfalls werden Zeugen, wer sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der LPI Gera – ID Tel. 0365 – 82340.

Pkw-Fahrer unter Alkohol


Gera: Ein 31-jähriger Pkw-Fahrer wurde am Samstag, um 00:25 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er fiel den Beamten auf, da er mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit die Ernst-Toller-Straße befuhr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,25 Promille. Bei dem 31-Jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein vor Ort sichergestellt. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.


PI Greiz

.

Verkehrsgeschehen


Weida: Ein 64-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Greiz verursachte am Freitag gegen 11:40 Uhr auf der B 92 bei Weida einen Verkehrsunfall. Dabei überholte er unmittelbar hinter der Kreuzung Fortuna in Richtung Greiz einen vor ihm fahrenden Pkw und fuhr dabei über die Sperrfläche. Hier kam es zur seitlichen Kollision zwischen beiden Pkw. Danach fuhr der Unfallverursacher, ohne an der Unfallstelle anzuhalten weiter. Die 36-jährige Fahrerin des beschädigten Fahrzeuges verfolgte den Unfallverursacher bis Hohenölsen, wo dieser zum Anhalten aufgefordert werden konnte.
Ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort wurde eingeleitet.
In diesem Zusammenhang wird der zum Zeitpunkt der Kollision im Gegenverkehr befindliche Fahrzeugführer eines weißen oder silberfarbenen Pkw gebeten, sich als Zeuge bei der PI Greiz, Tel. 03661//6210 zu melden.

Triebes: Ebenfalls am Freitag, in der Zeit von 12:15 Uhr bis 12:45 Uhr verursachte ein unbekanntes Fahrzeug in Triebes, Kranich, Sachschaden beim Vorbeifahren an einem abgeparkten VW Caddy. Hier wurde der linke Außenspiegel beschädigt.
Hinweise bitte an PI Greiz, Tel. 03661//6210

Neumühle: Zu einem Vorfahrtsunfall wurde die Polizei am Freitag gegen 20:30 Uhr in Neumühle gerufen. Hier beachtete der 46-jähriger Fahrer eines Lkw Fiat-Ducato nicht die Vorfahrt eines Pkw Honda und es kam zur Kollision. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Während der Unfallaufnahme wurde bei dem Unfallverursacher Alkohol in der Atemluft festgestellt. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Die beiden Insassen des Pkw Honda wurden leicht verletzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet.

Weida: Am Samstag gegen 12:25 Uhr ereignete sich in der Wiesenstraße ein Verkehrsunfall. Dabei wurde ein abgeparkter VW T5 stark beschädigt. Die Unfallverursacherin, eine 55-jährige Fahrerin verließ nach der Kollision unerlaubt die Unfallstelle. Gegen 15:00 Uhr konnte das Fahrzeug durch die Polizei in Weida fahrend und ebenfalls stark beschädigt festgestellt werden. Die Fahrerin hatte zu diesem Zeitpunkt einen Alkoholwert von 0,99 Promille.
Der Führerschein wurde sichergestellt und die Blutentnahme angeordnet. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehr wurde eingeleitet.

Berga/Albersdorf: In Albersdorf wurde in der Nacht vom Freitag zum Samstag ein rotes Fahrrad Mountainbike der Marke Focus Kokanee aus einer Garage entwendet. Das Fahrrad war mit einem Seilschloss gesichert.
Hinweise werden erbeten an die PI Greiz, Tel. 03661/6210.

Weida: Durch den Wachschutz wurden am Sonntag gegen 01:15 Uhr Einbruchsspuren in einer Firma in Weida, Schlossmühlenweg festgestellt. Entwendet wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts.
Hinweise zu Tätern bitte an die PI Greiz, Tel. 03661/6210.



PI Altenburger Land

.

Kriminalitätsgeschehen


Altenburg. Am Freitag Früh gegen 06:15 Uhr ereignete sich an einer Tankstelle in der Leipziger Straße ein Tankbetrug. Dabei hatte ein unbekannter Täter sein bislang unbekanntes Fahrzeug mit ca. 87 Liter Superbenzin betankt und entfernte sich anschließend ohne zu bezahlen von der Tankstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Altenburg. Am Freitag entwendeten unbekannte Täter die hintere Kennzeichentafel eines auf dem Parkplatz am Klinikum abgestellten Fahrzeuges. Das Kennzeichen lautet: TDO-LX 22. Eine Anzeige wegen Diebstahls wurde aufgenommen.

Gößnitz. In der Nacht von Samstag zum Sonntag erhielt die Polizei die Information, dass ein, in der Schönburger Straße abgestellter Pkw Toyota brennen soll. Bei Eintreffen der Beamten hatte die Feuerwehr das Fahrzeug bereits gelöscht. Durch Anwohner stellte sich heraus, dass eine unbekannte Person gesehen wurde, welche zuvor mit einem Kanister zu dem Fahrzeug lief. Der eingetretene Sachschaden beläuft sich ersten Erkenntnissen nach auf ca. 7000 Euro. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung wurden aufgenommen.

Meuselwitz. In der Nacht von Samstag zu Sonntag wurde in der Schulstraße ein Radfahrer kontrolliert, welcher ohne Licht fuhr. Nachdem er kurzzeitig erfolglos zu flüchten versuchte, konnte der 22-Jährige schließlich gestoppt werden. Bei ihm wurde im Anschluss eine geladene Schreckschusspistole aufgefunden. Da der 22-Jährige nicht im Besitz eines erforderlichen Waffenscheins war, wurde die Pistole sichergestellt. Der Fahrradfahrer hat sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz strafrechtlich zu verantworten.
Sind Sie Zeuge von Straftaten geworden?
Richten Sie bitte Ihre Hinweise an die PI Altenburger Land.
( 03447/4710 oder 8 E-Mail : pi.altenburger-land.pdg@polizei.thueringen.de

Verkehrsgeschehen


Löbichau. Am Samstag Früh ereignete sich im Ortsteil Großstechau eine Verkehrsunfallflucht. Eine Anwohnerin konnte einen lauten Knall wahrnehmen und bei der Nachschau ein stark beschädigtes Verkehrsschild und herumliegende Fahrzeugteile feststellen. Der Unfallverursacher hatte sich zwischenzeitlich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei, erschien der 24-jährige Unfallverursacher und stellte sich. Da ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 0,95 Promille ergab, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Gegen den 24-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehr in Verbindung mit unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Altenburg. Am Samstag Vormittag erhielt die Polizei während eines Einsatzes in der Albert-Levy-Straße den Hinweis, dass sich in der Nähe ein Verkehrsunfall ereignet hätte und der Fahrer des Pkw unter Einfluss von Alkohol stehen soll. Bei weiteren Ermittlungen im Umfeld konnte schließlich sowohl das abgestellte Unfallfahrzeug, als auch die Unfallstelle aufgefunden werden. Auch der 22-jährige Unfallfahrer konnte durch die Polizeibeamten kurze Zeit und an seiner Wohnanschrift festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,51 Promille. Der 22-Jährige versuchte sich den polizeilichen Maßnahmen zu widersetzen und musste schließlich durch mehrere Beamte überwältigt werden. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Gegen den 22-jährigen wurde Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige