Pressemitteilungen der Landespolizeiinspektion Gera vom 29.07.2013

.
58-Jähriger niedergeschlagen und schwer verletzt
Ronneburg: Am Sonntag, 28.07.2013, wurde der Polizei in Gera mitgeteilt, dass ein schwer verletzter 58-jähriger Mann im Klinikum Gera behandelt wird. Die Ermittlungen wurden sofort aufgenommen. Nach dem gegenwärtigen Stand war der 58-Jährige, der Schwimmmeister im Freibad Ronneburg ist, am Sonntag, 28.07.2013, gegen 00:05 Uhr zu einem Kontrollgang im Freibad unterwegs. Dabei stellte er 4 Personen fest, die im Becken badeten. Der 58-Jährige verwies die Personen des Bades, dem sie nach einer verbalen Auseinandersetzung nachkamen. Der 58-Jährige beendete seinen Rundgang und verließ das Bad in Richtung der angrenzenden Gartenanlage. Hier wurde er mit einem Schlag gegen den Kopf niedergeschlagen und am Boden liegend weiter geschlagen. Die unbekannten Täter flüchteten. Der 58-Jährige schleppte sich bis zur Gartenanlage. Am Morgen wurde er dort gefunden, am Vormittag kam er in die Klinik in Gera. Er erlitt eine Schädelbasisfraktur und Prellungen am ganzen Köper. Lebensgefahr besteht nicht. Der 58-Jährige ist aber noch nicht vernehmungsfähig. Die Kriminalpolizei in Gera hat die Ermittlungen aufgenommen. Gesucht werden Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können. Kriminalpolizeiinspektion Gera, Amthorstraße 6, Telefon 0365-8234-404.

Fahrzeugführer geschlagen
Gera: Am Samstag, 27.07.2013, gegen 12:00 Uhr kam es zu einer Körperverletzung in der Nürnberger Straße. Ein 26 – jähriger Verkehrsteilnehmer übersah beim Fahrspurwechsel mit seinem Pkw Mercedes einen anderen Pkw, so dass das bisher unbekannte Fahrzeug abbremsen musste. Der Wagen verfolgte den Mercedes – Fahrer bis zur nächsten Kreuzung, an der beide Fahrzeuge verkehrsbedingt halten mussten. Hier begaben sich zwei Täter aus ihrem Fahrzeug zum Fahrzeug des 26-Jährigen und schlugen auf ihn ein. Dabei wurde er verletzt. Der Mann erstattete am Sonntag, 28.07.2013 bei der Polizei in Gera Anzeige. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten Zeugen des Tatgeschehens, sich telefonisch unter der Nummer 0365 8234 224 zu melden.

Kupferkabel gestohlen
Gera: Am Sonntag, 28.07.2013, gegen 15:45 Uhr, stellte ein Mitarbeiter einer Firma in der Ronneburger Straße einen ca. 20 – 25 jährigen Mann, als er dabei war Kupferkabel im Wert von 10,-€ zu stehlen. Zuvor hatte der Mann die Umfriedung der Firma überstiegen, um an seine Beute zu gelangen. Als der Mitarbeiter den Dieb festhalten wollte, riss er sich los und flüchtet bekleidet mit einer roten Hose und einem gelben T – Shirt in unbekannte Richtung. Dabei ließ er einen Rucksack, zwei Trinkflaschen und eine Axt zurück. Die Polizei in Gera hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unter Drogen unterwegs
Gera: Am Sonntag, 28.07.2013, gegen 02:10 Uhr, unterzogen Polizeibeamte des Inspektionsdienstes Gera den 34 – jährigen Fahrer eines Pkw Renault einer Verkehrskontrolle. Dabei führten sie auch einen Drogentest durch. Dieser reagierte positiv. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr – Fahren unter berauschenden Mitteln. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Verkehrsunfall mit Radfahrer
Gera: Am Sonntag, 28.07.2013, gegen 15:05 Uhr, kam es in der Gessentalstraße zu einem Verkehrsunfall. Die 30 – jährige Fahrerin eines Fahrrades befuhr die Gessentalstraße aus Richtung Straße der Völkerfreundschaft kommend. Etwa 55 Meter nach der Bahnunterführung bog sie plötzlich nach links ab, um auf den dort befindlichen Fahrradweg aufzufahren. Beim Linksabbiegen missachtete die Radfahrerin die im Gegenverkehr befindliche und geradeaus fahrende 37 – jährige Fahrerin eines Pkw Ford. Die konnte zwar noch abbremsen, jedoch konnte sie den Zusammenstoß mit der Radfahrerin nicht mehr verhindern. Dabei wurde die Radfahrerin leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 1.000 €.

.

Polizeiinspektion Greiz

.
Dachstuhl abgebrannt
Mehla: Ein leerstehendes Wohnhaus in Mehla wurde am 28.07.13, gegen 23:50 Uhr vermutlich von einem Blitzeinschlag getroffen. Gleichzeitig riss eine Stromfreileitung in unmittelbarer Nähe. Der Dachstuhl brannte aus. Die Feuerwehr musste das Dach abreißen, da Einsturzgefahr bestand. Verletzt wurde niemand verletzt. Die Kriminalpolizei Gera hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Betrunken gefahren
Greiz / Weida: Während einer Verkehrskontrolle am 28.07.2013, gegen 20:15 Uhr, in Greiz, stellten Beamte der PI Greiz den Fahrer eines Kia Rio fahrend auf dem Kugelacker fest. Der 56- jährige Mann stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,32 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

In Weida, auf der Neustädter Straße, wurde am 28.07.13, gegen 03:00 Uhr der Fahrer eines Pkw Dogde kontrolliert. Er hatte keinen Führerschein bei sich, aber Alkohol getrunken. Der Atemalkoholtest ergab 1,29 Promille Atemalkohol. Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wurde erstattet und eine Blutentnahme durchgeführt.

In Kleintransporter eingebrochen
Zeulenroda-Triebes: Unbekannte Täter brachen im Tatzeitraum vom 26.07.13, gegen 22:00 Uhr bis 28.07.13, gegen 17:00 Uhr in einen auf dem Firmengelände der Binsicht abgestellten Fiat Ducato ein. Durch Einschlagen der Heckscheibe gelangten die Täter in das Innere des Fahrzeugs. Hier entwendeten sie Werkzeuge, Lampen und Arbeitsschutzhandschuhe im Wert von ca. 800,- €. Zeugen werden gesucht.

Mit Pkw gegen die Hauswand
Wünschendorf: Eine 28-jährige Frau fuhr am 27.07.2013, gegen 17:00 Uhr mit einem Jeep Cheroke in Wünschendorf auf der Bahnhofstrasse. Dabei kam sie von der Straße ab und fuhr gegen eine Hauswand. Ein mitfahrendes 4 ½ Jahre altes Kind wurde leicht verletzt, am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 5.000,- €. Schaden am Haus und Dachrinne ebenfalls 5.000,- €.

Citroen rollt allein los
Greiz: Der Fahrer eines Citroen Berlingo parkte am 27.07.13, gegen 17:50 Uhr sein Fahrzeug bergab in einer Seitenstraße der Pohlitzer Straße. In seiner Abwesenheit rollte das Fahrzeug in Richtung Hertelstraße auf einen dort geparkten Opel Corsa und kollidierte mit diesem. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wurde auf 7000,- € geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.
.

Polizeiinspektion Altenburger Land

.
Zaunsfelder entwendet
Schmölln: Am Sonntag, 28.07.2013, gegen 10.00 Uhr wurde der Altenburger Polizei ein Diebstahl von 32 Metallstabzaunsfeldern, Maße 250 cm x 210 cm, gemeldet. Unbekannte hatten diese Zaunselemente von der Unfriedung des Rückhaltebeckens an der Ortsverbindungsstraße Nitzschka nach Nörditz, abgeschraubt und entwendet. Die genaue Tatzeit und der entstandene Schaden sind noch nicht bekannt.

Einbruch in Firma
Altenburg: In der Nacht zum Sonntag, 28.07.2013 wurde in das DZA-Druckhaus in Altenburg, Gutenbergstraße, eingebrochen. Dabei wurden mehrere Bürotüren aufgebrochen und Räumlichkeiten durchsucht. Entwendet wurden vier Monitore und ein PC, sowie aus einem Tresor mehrere hunderte Euro Bargeld. Der Gesamtschaden ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schrott entwendet
Göllnitz: In der Nacht zum Sonntag, 28.07.2013 entwendete Unbekannt aus einer Firma in der Lindenstraße Schrott im Wert von rund 500 Euro. Dazu wurde das Zugangstor geöffnet und von einem Container dieser Schrott in ein unbekanntes Fahrzeug verladen und abtransportiert.

Zu den Einbrüchen sucht die Polizei in Altenburg Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Altenburger Land, Leipziger Straße 1, Telefon 03447-4710.

Wildunfall
Schmölln: Auf der Straße von Schmölln nach Größstöbnitz überquerte am Sonntag, 28.07.2013, gegen 12.00 Uhr ein Reh die Fahrbahn. Dies sah ein 60-jähriger Fordfahrer zu spät und es kam zum Zusammenstoß. Das Tier verendete. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Unfallflucht
Altenburg: Auf der Burgstraße fuhr ein 43-jähriger Audifahrer am Sonntag, 20.07.2013, gegen 18.00 Uhr gegen einen Betonpoller und verlies danach pflichtwidrig die Unfallstelle. Ein Zeuge notierte sich das amtliche Kennzeichen und verständigte die Polizei. Kurze Zeit später konnte der Unfallverursacher durch Beamte der Polizeiinspektion Altenburger Land auf der Schmöllnschen Landstraße festgestellt werden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.100 Euro.

Moped kollidierte mit Krad
Schmölln: Eine 66-jährige Mopedfahrerin bog am Sonntag, 28.07.2013, gegen 18.00 Uhr in eine Einfahrt der Gartenanlage Morgensonne, Höhe Abzweig Zschernizsch ab. Sie beachtete einen entgegenkommenden 22-jährigen Motorradfahrer nicht. Es kam zu einem Zusammenstoß. Beide Fahrer kamen zu Fall. Der Kradfahrer wurde dabei schwer verletzt ins Altenburger Klinikum gebracht. Die Mopedfahrerin verletzte sich leicht. Es entstand ein Sachschaden von rund 3500 Euro.

Bei „Rot“ betrunken über eine Kreuzung gefahren
Altenburg: Ein 22-jähriger Opelfahrer fuhr am Sonntag, 28.07.2013, gegen 03.15 Uhr bei Ampelschaltung Rot über die Kreuzung Kauerndorfer Allee / Albert-Levy-Straße. Dies sahen Beamte der Polizeiinspektion Altenburger Land während ihrer Streifenfahrt und führten bei dem Fahrer eine Verkehrskontrolle durch. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille. Er muss mit einem Bußgeld von 500 Euro, einem Monat Fahrverbot und drei Punkten in Flensburg rechnen.

Mazdafahrer betrunken
Altenburg: Am Sonntag, 28.07.2013, gegen 01.00 Uhr wurde ein 41-jähriger Mazdafahrer von Beamten der Polizeiinspektion Altenburger Land auf der Kauerndorfer Allee einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige