Regen sorgt für Unfälle auf Thüringer Autobahnen

Der verunfallte Porsche bei Gera. (Foto: Autobahnpolizeiinspektion Thüringen)

Ein über Thüringen hinweg ziehendes Regengebiet hat am 8. und 9. Juli zu zahlreichen Unfällen auf den Autobahnen in ganz Thüringen geführt.

Wie Autobahnpolizeiinspektion am 9. Juli mitteilt ereigneten sich seit der Nacht 14 Unfälle, bei denen 16 Fahrzeuge beteiligt waren. Es gab hierbei 11 Leichtverletzte, darunter zwei kleine Kinder, welche aber inzwischen das Krankenhaus wieder verlassen konnten.

Der entstandene Sachschaden liegt bei über 200.000 Euro, wobei allein rund 50.000 Euro auf einen Unfall mit einem Porsche am Mittwochfrüh bei Gera auf der A 4 gehen (Fotos).

Als Unfallursache komme in allen Fällen unangepasste Geschwindigkeit in
Frage. "Steht auf der Fahrbahn plötzlich eine größere Menge Wasser und ist man zu schnell unterwegs, hat man keine Chance und verliert die Kontrolle über
sein Fahrzeug", so die Autobahnpolizei Thüringen, die rät: "Fahren Sie darum langsamer und seien Sie gewappnet vor plötzlich auftretenden Aquaplaning."
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige