Saale-Orla-Kreis sucht Jugendschöffen

Am 31.12.2013 enden bundesweit die Amtszeiten der in der Strafrechtspflege tätigen Schöffen und Jugendschöffen.

In Vorbereitung des neuen Schöffenwahlverfahrens müssen die Jugendhilfeausschüsse der Landkreise die Vorschläge für die Jugendschöffen aufstellen.

Da bereits seit Ende des Jahres 2012 Anfragen von Bürgern oder Vereinigungen eingehen, die an einem Schöffenamt selbst interessiert sind, bzw. geeignete Personen vorschlagen wollen, ist ein Bewerbungsbogen auf der Internetseite des Saale-Orla-Kreises (www.saale-orla-kreis.de) unter „Aktuelles“ zum Ausdrucken eingestellt. Dieser Bewerbungsbogen kann auch im Landratsamt selbst abgeholt werden.

Wer sich als Jugendschöffe bewirbt, soll erzieherisch befähigt und in der Jugenderziehung erfahren sein. Gesucht werden möglichst eine gleiche Anzahl von Frauen und Männer, die zwischen 25 und 69 Jahre alt sind. Die Amtsperiode dauert für das Schöffenamt 5 Jahre.

Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, das heißt das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Die ehrenamtlichen Richter müssen Beweise würdigen, also die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestimmtes Geschehen so ereignet hat oder nicht, aus den vorgelegten Zeugenaussagen, Gutachten oder Urkunden ableiten können. Die Lebenserfahrung, die ein Schöffe mitbringen muss, kann sich sowohl aus beruflicher Erfahrung als auch aus gesellschaftlichem Engagement rekrutieren. Dabei steht nicht der berufliche Erfolg im Mittelpunkt, sondern die Erfahrung, die im Umgang mit Menschen erworben wurde. Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und - wegen der zum Teil anstrengenden Teilnahme an den Sitzungen - gesundheitliche Eignung.
Das Thüringer Justizministerium hat für Bürgerinnen und Bürger eine Informationsbroschüre aufgelegt, die auch im Fachbereichsbüro des Fachbereiches Jugend, Soziales, Bildung auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden kann. Für Nachfragen stehen Ansprechpartner im Jugendamt zur Verfügung. (Telefon: 03663/488-866)

Bei Interesse die unterschriebene „Erklärung zur Aufnahme in die Vorschlagsliste für die Wahl der Jugendschöffen“ bitte bis spätestens 30. April 2013 an das

Fachbereichsbüro Jugend, Soziales und Bildung
Landratsamt Saale-Orla-Kreis
Oschitzer Straße 4
07907 Schleiz

in einem geschlossenen Umschlag mit der Kennzeichnung „Jugendschöffe“ einreichen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige