Schwerer Verkehrsunfall auf der A 4 bei Gera - Zeugen gesucht

Die Autobahnpolizeiinspektion Thüringen informiert über einen schweren Verkehrsunfall an der Anschlussstelle Gera-Langenberg: Zwei Zeugen gaben an, dass ein schwarzer Kleintransporter am 06.05.2013 gegen 17:50 Uhr die BAB 4 in Richtung Dresden befuhr. In Höhe der Anschlussstelle Gera-Langenberg wechselte dieser in den linken Fahrstreifen und beachtete dabei nicht den hier fahrenden PKW BMW. Der 39-jährige BMW Fahrer bremste sein Fahrzeug ab, fuhr nach rechts, kollidierte frontal mit dem Sattelauflieger eines im rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzuges und wurde schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt. Der aus Zwickau kommende BMW Fahrer konnte nach 30 Minuten durch die Feuerwehr Gera befreit werden. Er wurde durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus Gera verbracht.
Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 65.000,00 Euro.
Die Suche nach dem schwarzen Kleintransporter verlief bislang ohne Erfolg.
Zeugen die zu diesem Unfall Angaben machen können werden gebeten sich mit der Autobahnpolizeiinspektion Thüringen unter der Telefonnummer 036601-700 in Verbindung zu setzen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige