Schwerer Verkehrsunfall auf der B 92 und weitere Meldungen der Landespolizeiinspektion Gera am 9. 6. 2013

.

Verkehrsunfall mit Personenschaden


Thonhausen/L2169: Ein Unfall mit einem leichtverletzten Kradfahrer ereignete sich am 07.06.13, gegen 15:00 Uhr auf der L2169. Ein 17-jähriger befuhr mit seinem Leichtkraftrad die Verbindungsstraße von Schmölln-Selka in Richtung L1361. Dabei kommt er nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte in der Folge mit einem am Straßenrand befindlichen Mast und stürzte. Dabei wurde der Fahrzeugführer am Bein verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Schwerer Verkehrsunfall auf B 92


Wolfsgefärth, B92: Am 08.06.2013 um 12:49 Uhr ereignet sich auf der B92 zwischen Weida und Gera ein schwerer Verkehrsunfall bei dem der 46jährige Fahrzeugführer eines BMW lebensgefährlich verletzt wurde. Der BMW-Fahrer war auf dem Weg nach Gera und kam aus noch ungeklärter Ursache, kurz vor der Ortslage Wolfsgefärth, nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr den Hang neben einer dort befindlichen Bahnüberführung hoch und kollidierte mit der Mauer unterhalb der Bahngleise. Durch den Aufprall flogen mehrere Steine aus dem Gleisbett und beschädigten zwei Pkw, welche sich im Gegenverkehr befanden.
Der Fahrzeugführer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen durch die Feuerwehr Weida und Zedlitz aus dem Pkw geborgen. Dazu musste das Fahrzeugdach abgeschnitten werden. Aufgrund der Bergungsarbeiten musste die B92 bis 15.40 Uhr
gesperrt sowie die Bahnverkehr zeitweise eingeschränkt werden. An der Bahnanlage entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000, Euro.
Der polizeilich geschätzte Gesamtschaden beläuft auf ca. 34.000,- Euro.

Gefährlich Körperverletzung durch Bierglas


Naitschau: Am 09.06.2013 gegen 03:15 Uhr begegneten sich zwei jugendliche Personengruppen auf der Ortsstraße in Naitschau , welche auf dem Nachhausweg vom „Brotsuppenfest“ der Naitschauer Feuerwehr waren. Nach einem anfänglichen Streitgespräch eskalierte die Auseinandersetzung, woraufhin von einer Personengruppe Biergläser in die Richtung der anderen Personengruppe geworfen wurden. Dabei wurde ein 22jähriger am Hinterkopf getroffen und erlitt eine Kopfplatzwunde. Aufgrund der Verletzung brach jene Person in der weiteren Folge zusammen. Es erfolgte eine Verbringung zum Krankenhaus Greiz, welches der Geschädigte nach ambulanter Behandlung verlassen konnte.

Diebstahl aus Keller – Zeugenaufruf


Greiz: In der Nacht vom 07. zum 08.06.2013 zerschlugen unbekannte Täter das Kellerfenster des Wohnhauses in der Cloßstraße 10A, öffneten anschließend das Fenster und stiegen in den Keller ein. Als Diebesgut wurden 6 Piccolo-Flaschen Sekt sowie eine Flasche Greizer Likör entwendet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.
Sachdienliche Hinweise werden durch die Polizeiinspektion Greiz unter der Telefonnummer 03661/621-0 entgegen genommen.

Sachbeschädigung


Gera: Am Sonnabend Morgen um 01:30 Uhr erhielt der Inspektionsdienst Gera die Mitteilung über randalierende Jugendliche in der Geraer Zschochernstraße. Die Jugendlichen wurden in der Leipziger Straße durch die Polizei festgestellt. Nach derzeitigen Ermittlungsstand hatte ein 17jähriger alkoholisierter Tatverdächtiger mehrfach gegen Haustüren getreten, einen abgeparkten Pkw beschädigt und Müllkübel auf der Straße entleert. Ein Atemalkoholtest ergab 1,70 Promille. Gegen den Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Körperverletzung


Gera: Gegen Sonnabend Abend stellten Angestellte im Marktkarree Gera einen Mann fest welcher in das Treppenhaus urinierte. Als sie den Unbekannten daraufhin ansprachen wurde dieser beleidigend und schubste die Angestellte zu Boden. Durch den Sturz verletzte sich die Geschädigte an Knien und Hand leicht. Der Tatverdächtige wurde vor dem Haus durch Beamte des Inspektionsdienstes Gera festgestellt und in Gewahrsam genommen. Der 53jährige Geraer hatte einen Atemalkoholwert von 2,21 Promille. Gegen ihn wird nun wegen Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.

Diebstahlshandlungen


Gera: Am Wochenende wurden in zwei Fällen in Gera Personen beobachtet, welche am Straßenrand abgestellte Elektrogeräte in einen Transporter luden. Die Geräte wurden durch das Hochwasser beschädigt und durch die Eigentümer zur Abholung bereitgestellt. In beiden Fällen gelang es dem Inspektionsdienst Gera die Identität der Personen festzustellen. Gegen sie wurden Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl eingeleitet, da sie nicht zur Abholung berechtigt waren. Die bereits in den Transportfahrzeugen eingeladenen Gegenstände, mussten die Beschuldigten wieder ausladen.

Harpersdorf: In der Nacht von Freitag auf Sonnabend brachen Unbekannte im Kraftsdorfer Ortsteil Harpersdorf an der dortigen Baustelle vor der Turnhalle in drei Lkw ein. Dazu bauten sie die rückwärtige Scheibe des Fahrerhauses aus und entwendeten persönliche Gegenstände der Fahrer. Es entstand ein Sachschaden von etwa 300,- Euro. Zeugen, welche im Tatzeitraum von Freitag 22:00 Uhr bis Sonnabend 05:30 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0365-8234224 mit dem Inspektionsdienst Gera in Verbindung zu setzen.

Fahren unter Drogeneinfluss mit gestohlenen Fahrrad


Gera: Am Sonnabend gegen 05:30 Uhr kontrollierten Beamte des Inspektionsdienstes Gera in der Breitscheidstraße einen Radfahrer, welcher eine auffällige Fahrweise zeigte. Der 27-jährige stand deutlich unter Drogeneinfluss. Einen freiwilligen Drogenvortest lehnte der Radfahrer ab. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und im Klinikum Gera durchgeführt. Bei der Überprüfung des Fahrrades stellte sich heraus, dass dieses im Jahr 2009 in Gera gestohlen wurde. Das Fahrrad wurde sichergestellt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige