SonneMondSterne - Abreise der Festivalbesucher reibungslos, Polizei meldet rund 300 Drogendelikte

Saalburg-Ebersdorf: Saalburg |

Bereits heute Vormittag setzte die Abreise zahlreicher Besucher vom Veranstaltungsgelände ein, die aktuell ohne größere Auswirkungen auf das
Verkehrsgeschehen abläuft, meldet die Landespolizeiinspektion Saalfeld am 9. August zum SonneMondSterne-Festival 2015.

Zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit, führt die Polizei Kontrollen bei den Verkehrsteilnehmern durch. Die Polizei konstatiert bisher einen friedlichen Verlauf der Veranstaltung ohne herausragende Vorkommnisse oder Sicherheitsstörungen.

Nach derzeitigem Stand wurden 317 Anzeigen von der Polizei aufgenommen. Den
Schwerpunkt der aufgenommenen Delikte bildete dabei eine Vielzahl von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Erneut erfolgte eine vorläufige Festnahme eines Festivalbesuchers durch die Polizei wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Drogen: Auf dem Radweg in Richtung Kloster im Bereich der Zeltplätze stellten zivile Fahnder der Polizei am Samstagabend einen 23-Jährigen fest, bei dem in der Folge eine nicht geringe Menge illegaler Betäubungsmittel festgestellt wurde. Die Polizisten stellten rund 350 Ecstasy-Tabletten und über 20 g Amphetamin sicher und nahmen den ihn wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmittel vorläufig fest. Bis zur Vorführung des 23-Jährigen beim Haftrichter wurde der aus Leverkusen stammende Mann in einer Gewahrsamszelle bei der Saalfelder Polizei untergebracht.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen unbekannte Täter in ein Zelt
ein und entwendeten einen Trekkingrucksack mit Bekleidung im Gesamtwert
von 300 €. Als die Eigentümerin gegen 05:30 Uhr zu ihrem Zelt
zurückkehrte, stellte sie den Diebstahl des petrolfarbenen Rucksacks fest.
Gegen einen 28-Jährigen aus Berlin wurde Anzeige wegen des Verdachts
des Diebstahls erstattet. Samstagabend gegen 22:00 Uhr stellten ihn
Polizisten fest, als er sich in fremde Zelte begab und diese offenbar
durchsuchte. Er wurde darauf hin von den Polizisten angesprochen und
seine Identität festgestellt.

Eine Auseinandersetzung mit mehreren Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes
auf dem Veranstaltungsgelände lieferte sich ein 24-Jähriger am
Samstagabend. Der aus Darmstadt stammende Mann hatte den
Aufforderungen der Ordnungskräfte nicht Folge geleistet und attackierte sie
in der Folge. Er konnte aber durch die hinzu gerufenen Polizisten unter
Kontrolle gebracht werden. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert
von 2,88 Promille. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung wurde der Mann,
nachdem die polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren, an den
Rettungsdienst übergeben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige