SonneMondSterne - bisher sehr friedlich, aber schon 100 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz

Saalburg-Ebersdorf: Saalburg |

Erwartungsgemäß reiste am Mittwoch und Donnerstag bereits ein Großteil der Festivalbesucher an. Nach Schätzungen der Polizei waren in der Nacht zum Freitag bereits 90 Prozent der Zeltplätze in und um Saalburg belegt.

Obwohl es trotz der hohen Besucherzahlen sehr friedlich blieb, registrierten die eingesetzten Thüringer Polizisten bisher 115 Straftaten im Zusammenhang mit der Veranstaltung. Überwiegend handelte es sich bei den gefertigten Anzeigen um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Neben der Feststellung illegaler Drogen beschäftigten die Polizei auch zahlreiche kleinere Einsätze. So beschädigten bisher unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag einen Speiseeisautomaten Am Kulmberg. In diesem Fall ermittelt die Schleizer Polizei wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und sucht Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen liefern können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 03663/4310 entgegen.

Am frühen Freitagmorgen, gegen 04.00 Uhr, stoppten Beamte einen jungen Autofahrer in der Straße Am Kulmberg, um ihn und sein Fahrzeug zu kontrollieren. Beim Aussteigen vergaß der 18-Jährige jedoch offenbar, seinen Audi gegen Wegrollen zu sichern. So setzte sich sein Fahrzeug ohne Insassen selbstständig in Bewegung und rollte auf der abschüssigen Strecke geradewegs gegen den hinter ihm haltenden Polizeitransporter. An beiden Fahrzeugen entstanden leichte Sachschäden, deren Höhe derzeit auf ca. 600 Euro geschätzt wird. Der Autofahrer aus Ingolstadt und die Polizisten blieben unverletzt.

In der Nacht zum Freitag setzten Unbekannte ein transportables Toilettenhäuschen im Bereich eines Zeltplatzes am Veranstaltungsgelände in Brand. Gegen 02.40 Uhr bemerkten Zeugen die brennende Toilette und alarmierten die Feuerwehr. Diese konnten das Feuer schnell löschen. Trotzdem entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Offenbar hatten Unbekannte ein Urinal in dem Häuschen in Brand gesteckt. Auch zu diesem Fall sucht die Polizei nun Zeugen.

Mit einem nicht zugelassenen Minimotorrad fuhr ein junger Mann Donnerstagnacht durch Saalburg. Die Beamten stoppten das Pocketbike gegen 00.20 Uhr im Wetteraweg. Da der 30-Jährige aus dem Saale- Holzland-Kreis auch keine Fahrerlaubnis besitzt, wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn ermittelt. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Bereits am Donnerstagabend ertappten Polizisten in Saalburg einen alkoholisierten Rollerfahrer. Der junge Mann aus Cottbus geriet gegen 18.30 Uhr mit seinem Motorroller in eine Kontrolle. Ein dort durchgeführter Atemtest ergab bei dem 26-Jährigen 1,21 Promille. Aus diesem Grund untersagten ihm die Polizisten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und veranlassten eine Blutentnahme im Krankenhaus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige