Tierquäler schießt auf Katze - Polizei sucht jetzt den Luftgewehrschützen

Katzen haben zwar sieben Leben, heißt es. Vielleicht hat der Stubentiger - auf einen solchen wurde jetzt in Zeulenroda geschossen - deshalb die Luftgewehrattake überlebt.
Wie die Polizeiinspektion Gera am 9. Februar mitteilt, hat ein unbekannter Täter am 01.02.14 im Zeulenrodaer Wohngebiet „Am Stäudig“, „Zur Quelle“, „Lerchenweg“ vermutlich mit einem Luftgewehr eine Hauskatze beschossen. Am 7. Februar musste die Katze operiert werden, wobei der behandelnde Tierarzt eindeutig zwei Schussverletzungen am Kopf und Hals feststellte
Bereits im November 2013 wurden in diesem Wohnbereich zwei Katzen beschossen und verletzt, heißt es in der Polizeimeldung.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Ermittlung des Täters geben können. Hinweise an die Polizeistation Zeulenroda-Triebes, Telefon 036628/71-0, oder an jede andere Polizeidienststelle.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 10.02.2014 | 11:39  
240
Jürgen Reinhardt aus Sömmerda | 10.02.2014 | 18:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige