Unfall mit Kettenreaktion

Über einen Unfall auf der Autobahn A 9, der eine fatale Kettenreaktion nach sich zog, berichtet die Autobahnpolizeiinspektion Thüringen Pressemeldung am 30.06.2013. Demnach bemerkte ein 75-jähriger BMW-Fahrer aus Berlin am Freitag Nachmittag hinter der Auffahrt Triptis in Richtung München Stop-and-Go-Verkehr vor ihm zu spät und fuhr auf einen Pkw Audi auf. Diesen schob er auf bereits stehende Fahrzeuge. Dabei beschädigte er einen Volvo, einen Golf und einen Suzuki. Die 43-jährige Mitfahrerin des Volvo wurde dabei verletzt, so dass sie ins Krankenhaus Schleiz verbracht wurde. An den Pkw's entstanden Schäden von zirka 11000 Euro. Durch den Unfall staute sich der Verkehr auf sechs Kilometer.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige