Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte - und weitere Meldungen der der Landespolizeiinspektion Gera vom 08.03.2013

.

Widerstand geleistet


Gera: Infolge einer Körperverletzung am Donnerstagabend, gegen 21.30 Uhr in der Schmelzhüttenstraße, wo ein 32-Jähriger von zwei 18 und 20-Jährigen geschlagen und getreten wurde, kam die Polizei zum Einsatz. Bei der anschließenden Personalienfeststellung beleidigte und beschimpfte der 20-Jährige die Polizeibeamten und schrie mehrmals rechte Parolen. Beide Täter wurden in Gewahrsam genommen. Dabei leistete der 20-Jährige Widerstand. Anzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung, § 86a und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte wurden gefertigt.

Fahrkartenautomat zerstört


Ronneburg: In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag wurde ein Fahrkartenautomat auf dem Bahnhof in Ronneburg vollständig zerstört. Beamte der Bundespolizei stellten die Zerstörung gegen 05:10 Uhr fest. Erste Maßnahmen und die Spurensicherung erfolgten von der Bundespolizei. Nach gegenwärtigem Erkenntnisstand wurde in den Fahrkartenautomaten Gas eingeleitet und zur Explosion gebracht. Es entstand Sachschaden von ca. 18.000 Euro.
Gestohlen haben die Täter ca. 300 Euro Bargeld aus der Wechselgeldkassette. Weitere Geldkassetten befanden sich noch in dem zerstörten Automaten.
Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeiinspektion Gera geführt.
Der Automat wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Gesucht werden Zeugen. Wer hat in der Nacht von Mittwoch, 06.03.2013, zum Donnerstag, 07.03.2013, verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Bahnhofes in Ronneburg gesehen? Wer hat wann die Explosion gehört?
Hinweise bitte an die Kripo in Gera, Amthorstraße 6, Telefon 0365-82340.

Motorradfahrer stürzte


Gera: Schwer verletzt wurde ein 26-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, gegen 18.40 Uhr. Er befuhr die Tinzer Straße in Richtung Tinz. Nach einer Kurve verlor er die Kontrolle über sein Krad und kam zu Fall. Schwer verletzt wurde er ins Klinikum gebracht. Der Sachschaden beträgt ca. 1500 Euro.


POLIZEIINSPEKTION GREIZ

Fahrräder unter Einfluss von Betäubungsmitteln geführt


Greiz/Zeulenroda-Triebes: Am Donnerstag, gegen 09:20 Uhr beobachteten Polizeibeamte einen 22-jährigen Fahrradfahrer, der die Thomasstraße in Greiz in Schlangenlinien befuhr. Zudem wirkte sein gesamtes Fahrverhalten sehr unsicher. Bei einer anschließenden Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der junge Mann unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Auf Nachfrage räumte er den Konsum von Betäubungsmitteln ein, verweigerte aber einen Test. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.
Gegen 19:00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 23-jährigen Fahrradfahrer in der Greizer Straße in Zeulenroda-Triebes, der vorher versuchte sich der Kontrolle zu entziehen und dabei trotz Gegenverkehr die Kirchstraße entgegen der zulässigen Fahrtrichtung befuhr. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ein Test verlief positiv auf Amphetamine und Methamphetamine.
Gegen beide Fahrradfahrer wurden Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige