115 Jahre - Zeit für eine Schönheitskur!

Denkmal bis Ende 2013 verhüllt
Kyffhäuser - ein Gebirge, eine Burg, ein Denkmal! Das 1896 eingeweiht wurde, konnte seither 20 Millionen Besucher begrüßen! Doch 115 Jahre Wind und Wetter gingen auch an einem so soliden erbauten Bauwerk nicht spurlos vorüber.In den vergangenen Jahren wurden bereits umfangreiche Erhaltungsmaßnahen, für den Besucher nicht immer sichtbar, durchgeführt.
Zu den bisherigen Maßnahmen zählt die Sanierung des Bergfrieds der Oberburg, dieser sogenannte Barbarossaturm ist wieder begehbar und enthält zwei interessante Ausstellungen. Das imposante Reiterstandbild Wilhelm I.und die Barbarossafigur wurden saniert. Es erfolgte der Neubau des Info-Centers mit Bistro und einem Museumsshop.
Nun also der Denkmalturm, weithin sichtbar, das Wahrzeichen schlechthin!
Die Sanierung ist Teil eines Maßnahmenpakets, welches der Kyffhäuserkreis als Eigentümer und Bauherr mit Hilfe der Förderung durch die Europäische Union, des Bundes und des Freistaates Thüringen bis Ende 2013 realisiert.
Doch was passiert mit dem 57 m hohen Patienten Denkmalturm?
Nach einer intensiven Diagnose mit Hilfe hochauflösender Detailfotografie vom Hubschrauber aus entstanden Röntgenbilder.
Architekten und Restauratoren entwickelten daraus die therapeutischen Maßnahmen, nämlich Materialien und Methoden für die Intstandsetzung von Mauerwerk, Fugen und Bildplastik.
Den nach über 100 Jahren bröckelnden Sandstein werden bei der Sanierung mit einem Acrylharzdispersionsmörtel die Schalenränder befestigt, die ursprünglichen Formen bildplastischer Bereiche werden mit speziellem Mörtel wieder hergestellt.
Immerhin werden 2.600 qm Mauerwerk bearbeitet und rund 7 Kilometer Fugen erneuert.
Von einer Besucherplattform hatten wir auch während der Bauarbeiten einen wunderbaren Ausblick in die Goldene Aue und der Umgebung.
Der gesamte Turm wird nach Abschluss der Arbeiten frischer und heller in Erscheinung treten.
Ende 2012 soll der obere Teil des Gerüstes abgebaut werden.
Nach vollendeter Schönheitskur wird das Denkmal in alter Schönheit im Jahr 2014 erstrahlen.
Mit dem Besuch des Denkmals während der Sanierung, hat sich "greizer-aktueller-bilderbogen" bereits die Freikarten zum Besuch 2014 erworben.
Während unserem Besuch fand ein mittelalterlicher Markt auf dem Burggelände statt. In nder nachfolgenden Galerie die Bilder zum großklicken.
1
1
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
3.886
Lydia Schubert aus Nordhausen | 07.08.2012 | 21:52  
3.877
Karin Jordanland aus Artern | 08.08.2012 | 18:03  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 08.08.2012 | 19:12  
7.922
Dieter Eckold aus Zeulenroda-Triebes | 08.08.2012 | 21:12  
3.877
Karin Jordanland aus Artern | 09.08.2012 | 09:46  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 09.08.2012 | 18:31  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 14.08.2012 | 21:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige