50 Jahre gelebte Rockgeschichte: The Pretty Things auf Jubiläumstour

Wann? 27.05.2014 20:00 Uhr

Wo? St. Barbara, Hauptstraße 26, 08115 Lichtentanne DE
Phil May - über 50 Jahre Rockgeschichte mit den Pretty Things.
Lichtentanne: St. Barbara |

Kaum eine andere Band hat eine so lange und bewegte Rock-Geschichte hinter sich wie die Pretty Things. Wobei der Bandname blanke Ironie ist, denn die Londoner waren alles andere als "schöne Dinge". Lange Zeit galten The Pretty Things als die bösen Buben des Showbiz.

Gegründet 1964 von Dick Taylor - einem der Ur-Mitglieder der Rolling Stones - und Phil May, sorgte die Formation mit ihrer exzessiven Bühnenshow für Aufsehen und enterte mit rotzigen Rhythm'n'Blues-Titeln noch im gleichen Jahr die britischen Charts. Die erste Single "Rosalyn" kam auf Platz 41, "Don't Bring Me Down" sogar in die Top Ten und "Honey I Need" wurde auf Platz 13 notiert. Als Live-Act ließen die Pretty Things ob ihrer wilden Show andere Bands jener Zeit wie "brave Teegesellschaften" aussehen. Ihre Bühnen-Performance inspirierte spätere Erfolgsbands wie The Who, Led Zeppelin oder Kiss zu ähnlichen Showgebaren.

Nach dem Abklingen des R'n'B-Booms Mitte der sechziger Jahre bewegten sich The Pretty Things in psychedelischen Gefilden, veröffentlichten mit "Defecting Grey" erstmals in der Pop-Geschichte eine Single, in der sich völlig verschiedene Melodien miteinander abwechselten, und kreierten mit ihrer LP "S.F. Sorrow" die wahrscheinlich erste Rockoper und damit einen weiteren Meilenstein der Rockgeschichte. Aus dem 1968er Werk übernahm The-Who-Mastermind Pete Townshend einige Ideen für sein späteres (kommerziell wesentlich erfolgreicheres) Werk "Tommy".

Ab den 70er Jahren veröffentlichten die Pretty Things einige an den Mainstream angelehnte Longplayer, von denen "Parachute" vom Musikmagazin "Rolling Stone" 1970 sogar zur Platte des Jahres gewählt wurde. Die 90er Jahre leiteten ein langwieriges Comeback ein, unter anderem 1998 mit der Live-Performance des "S.F.Sorrow"-Albums in den legendären Abbey-Road-Studios in London - dabei wirkten unter anderem Pink-Floyd-Gitarrist David Gilmour und "The God of Hellfire" Arthur Brown mit - und ein Jahr später mit der von der Kritik hochgelobten CD "Rage Before Beauty".

In fünf Jahrzehnten Bandgeschichte kamen und gingen zahlreiche Musiker, doch zwei Konstanten blieben bei den Pretty Things: Phil May und - mit einer kurzen Unterbrechung - Dick Taylor. Heuer feiern die Briten ihr 50-jähriges Bandjubiläum, natürlich mit einer ausgedehnten Tournee durch Europa. Auf dieser gastieren sie am 27. Mai in der Besetzung Phil May (voc), Dick Taylor (g), Frank Holland (g), Mark St.John (perc), Jack Greenwood (dr) und George Perez (b, g) in der Kulturkirche St.Barbara in Lichtentanne bei Zwickau.

Bilder vom Konzert: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/kult...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige