Auf einem Sofa, das blau war... "Kai & Jules" begeistern Publikum

Deutschstunde im Theaterstück: reimen
Elsterberg: Trias Mittelschule | So begann die Geschichte eines Schülertheaterstückes, welches am vergangenen Donnerstag (21.03.12) seine Premiere hatte. Die Theater-AG der Trias-Mittelschule Elsterberg hatte unter Leitung von Frau Fleischer ein selbstgeschriebenes Stück inszeniert.

Die Aula in der 4.Etage wurde zum virtuellen Klassenzimmer, zur Wiese, zum Bauernhof, zum Wohnzimmer oder zum Zimmer der Schwester.
3.Tür links, dann den Gang hinter, Treppe runter, über den Hof, Blaue Tür, Treppe hoch und dann die zweite Tür rechts. Kein Wunder, dass Titelfigur "Kai" zwar bei der richtigen Frau, aber im falschen Zimmer landete, waren seiner Angebeteten "Jules" doch ihre kindlichen Pferdeposter peinlich und tauschte kurzerhand mit der Schwester das Zimmer. Kais Emotionen beim Gang über den Bauernhof mit Stinke-Partikeln in der Nase waren förmlich geruchlich nachzuempfinden.
Die Geschichte der Beiden begann im Klassenzimmer, setzte sich auf dem Elterlichen Bauernhof fort und endete wiederum im virtuellen Klassenzimmer, was die Geschichte schön abrundete. Spannend auch der heimliche Gang auf das väterliche Windrad, was natürlich im Fiasko enden musste und nur mittels Glück und Physik zu bewältigen war.
"Kai und Jules" war der schüchterne Versuch, sich mittels auf den Leib geschriebener Rollen, dem Thema Liebe zu nähern. Auf moderne Art, mit selbstausgewählten Liedern, Tanzeinlagen und nicht zuletzt Anspielungen auf erneuerbare Energien oder Medienkonsum boten die 10 Jugendlichen (incl. 2 Technikern) kurzweilige Unterhaltung auf hohem künstlerischem Niveau.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige