Bodo Wartke in der Greizer Vogtlandhalle: Probleme - und vier Zugaben

Bodo Wartke am 22. Mai 2014 in Greiz.
Greiz: Vogtlandhalle |

Bodo Wartke ist Kult. Vor allem bei der jungen Generation. Doch die jungen Leute bringen zu den Auftritten des Musik-Kabarettisten auch ihre Eltern und Großeltern mit. So erfreut sich der 37-Jährige einer großen Fangemeinde quer durch alle Generationen.

Das war auch bei seinem Auftritt am Donnerstagabend (22. Mai 2104) in der Vogtlandhalle Greiz zu sehen. Selten war das Publikum so bunt gemischt wie bei dem Auftritt des kultigen Wartke. Und die 700 Zuschauer - vom Teenager bis zum Pensionär - wurden nicht enttäuscht: In "Klaviersdelikte", so der Titel des Programms, nimmt sich der Entertainer den Problemen jeder Generation an. Sprachakrobatisch und hintersinnig mit Humor, der gern auch einmal tiefschwarz sein darf, und natürlich auch singend und swingend. Wobei nicht nur das Klavier zum Einsatz kommt, auch Ukulele, Mundharmonika und weitere exotischere Instrumente lässt Wartke erklingen.

"Sie sehen, nach meinem vorherigen Programm, das die Frauen als Schwerpunktthema hatte, widme ich mich jetzt den Problemen - einer weiteren schwer zu beherrschenden Erscheinungsform der Menschen", beschreibt Wartke augenzwinkernd sein aktuelles Programm. Wobei ihm wichtig sei, "dass man sie hat, die Probleme, und nicht deren Lösung!" Schließlich gebe es genug davon: Die Krise im Allgemeinen, das Leben in einer Männer-WG im Besonderen oder die Werbung, bei der er stets die Krise kriegt, und immer wieder die zwischenmenschlichen Beziehungen. Lösungen bietet Wartke nicht an, aber unterschiedliche Ansätze - sogar altersspezifisch, wenn der gleiche erotisch beginnende Song in einer FSK 6, 12, 16 und 18-Version endet.

An anderer Stelle bietet er den Damen im Publikum an, auf ihre Vornamen bereits vorgefertigte Lieder zu singen. Das klappt in Greiz auch bei Ute und Annerosa - lediglich für Luca hat Wartke noch keinen Song in petto. Das Frauenvornamenliedprojekt ist wohl eine Art Nachfolger des "Liebesliedgenerators", in dem Bodo Wartke sein Liebeslied in insgesamt 88 Sprachen interpretiert.

Natürlich hat der Abend auch nachdenklich-besinnliche Momente ("Christine") und es erklingen ebenso einige Klassiker aus früheren Programmen, wie in der vierten Zugabe "Ja Schatz". Aber auch hier lässt Bodo Wartke den Protagonisten kläglich an der Problemlösung scheitern!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 23.05.2014 | 12:22  
Gerd Zeuner aus Zeulenroda-Triebes | 23.05.2014 | 12:32  
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 24.05.2014 | 17:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige