Das Rathaus tanzt

Die „Igelkinder“ der „Kita Sonnenschein“ freuen sich genauso auf das Stadtfest wie ihre Erzieherin Kerstin Heuschkel und Stefan Klamuth, der das Plakat zeigt. Auch der Karpfenpfeifer, hier noch im Hintergrund, wird an dem Festwochenende ein Rolle spielen.
 
Das tanzende Rathaus ist das Logo des diesjährigen Stadtfestes. (Foto: Stadt Zeulenroda)

575 Jahre Stadtrecht – ab 30. August wird das Jubiläum in Zeulenroda ganz groß gefeiert

.

Das tanzende Rathaus mit dem keck nach oben gerichteten Daumen ist das Logo des Zeulenrodaer Stadtfestes 2013. Denn das wird dieses Jahr ganz groß gefeiert. Schließlich geht die 23. Stadtfestauflage ganz im Zeichen des Jubiläums "575 Jahre Stadtrecht" über die Bühne. Über drei Bühnen, um genau zu sein, und das über zwei Tage lang.

Genau genommen sind es sogar drei Tage, an dem die Zeulenroda-Triebeser und ihre Gäste bereits ab dem 30. August feiern können. Denn nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr findet auch diesmal am Vorabend des Stadtfestes sozusagen als Pre-Opening die Shoppingnacht „Zeulenroda bei Nacht erleben“ statt. Die soll wieder ein „atmosphärischer Abend mit roten Teppichen vor und Kerzenschein in den teilnehmenden Geschäften werden“, versprechen die Organisatoren von der „Interessengemeinschaft Zeulenroda erleben“. Zu dieser Erlebnisnacht können sich die Besucher auf Überraschungen, Modenschauen, Kulinarisches und Sekt freuen.

Das eigentliche Stadtfest am 31. August und 1. September lädt auf drei Bühnen und mehreren Locations zum Feiern ein. „Anlässlich des Stadtjubiläums haben wir das Veranstaltungsareal erweitert und präsentieren das Bühnenprogramm an zwei Tagen“, informiert Stefan Klamuth. Der Öffentlichkeits-Mitarbeiter der Stadtverwaltung, bei dem die Fäden der Organisation zusammen laufen, verweist darauf, dass es wohl 2009 letztmalig ein zweitägiges Stadtfest gab. Danach wurde stets nur an einem Tag und auf einer Bühne gefeiert. Dieses Jahr gibt es neben der Rathausbühne am Markt, wo Bürgermeister Dieter Weinlich am 31. August 10 Uhr das 23. Stadtfest offiziell mit einem Fassbieranstich eröffnet, noch eine Jugendbühne auf dem Ludwig-Jahn-Platz und eine Bühne in der Greizer Straße. Zudem wird der Puschkinpark zum „Kinder- und Jugendareal“ mit entsprechenden Angeboten umfunktioniert und auch Stadthalle, Dreieinigkeitskirche, Museum, Bibliothek, Freizeitzentrum, Hollywoodbar sind in das Stadtfest-Programm eingebunden.

Höhepunkt des Festwochenendes wird sicherlich am Samstag der zweistündige historische Festumzug zur Geschichte der Feuerwehr sein. Festumzüge dieser Größenordnung gab es seit der Wende in Zeulenroda noch gar nicht. Ansonsten lockt das 23. Zeulenrodaer Stadtfest mit einer „gelungenen Mischung aus frischem Newcomer-Sound, namhaften Künstlern, tollen Vorführungen der Vereine und Partnerstädte sowie jeder Menge kultureller Veranstaltungen“, verspricht Stefan Klamuth und nennt als musikalische Beispiele die jungen Bands Flying on Paper Planes, TRC, Dustlane und Moonlight Mile sowie die Altrocker von Renft, deren Sänger Thomas „Monster“ Schoppe seit einigen Jahren ja auch ein Zeulenrodaer ist.

SERVICE: Infos zum Programm gibt es in der Tourist-Information Zeulenroda, auf www.zeulenroda-triebes.de, am 28. August in einer Sonderveröffentlichung des Allgemeinen Anzeigers sowie hier: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/kult...!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige