Der Fluch des Sefuamun

Wann? 03.12.2016 14:00 Uhr

Wo? Bücherzauber, Schleizer Straße 4, 07937 Zeulenroda-Triebes DE
Joachim R. Steudel mit dem dritten Band seiner Roman-Trilogie „Traum oder wahres Leben“.
 
„Kismetbahr – der Schicksalsfluss“ beschließt Steudels Roman-Trilogie „Traum oder wahres Leben“.
Zeulenroda-Triebes: Bücherzauber |

Mit „Kismetbahr – der Schicksalsfluss“ hat der Thüringer Joachim R. Steudel in diesem Jahr seine Roman-Trilogie „Traum oder wahres Leben“ abgeschlossen.

Nachdem der Autor seine Leser mit den ersten beiden Bänden „Dao – Der Weg“ und „Gifuto – Das Geschenk“ in das spätmittelalterliche China und die Welt der Samurai entführt hat, verschlägt es den Protagonisten Günter Kaufmann nun in das alte Ägypten vor über 3000 Jahren. Das Buch beeindruckt wie seine Vorgänger durch detailreiche Schilderungen der Gegebenheiten, rasante Kampfszenen und einfühlsame Emotionen, die sich im wahrsten Sinne des Wortes über mehrere Jahrtausende ziehen. Denn „Kismetbahr – der Schicksalsfluss“ zieht überraschende Parallelen in die heutige Zeit und ein grausamer Fluch des Sefuamun, einer Inkarnation Günter Kaufmanns im Alten Ägypten, zeigt auch in der Gegenwart noch seine Wirkung…

Am 3. Dezember liest der Schauspieler Wilfried Pucher im Zeulenrodaer „Bücherzauber“ aus dem dritten Band von Joachim R. Steudels Trilogie. Im Vorfeld sprach ich mit dem in Zoghaus bei Greiz lebenden Autor:

Weshalb lesen sie nicht selbst aus Ihrem Buch?
Zum einen hat mir Wilfried Pucher das Angebot gemacht, aus meinen Büchern zu lesen, weil sie ihm selbst sehr gut gefallen und zum anderen wäre das Erlebnis für die Gäste nicht so toll, wenn ich das übernehme. Ich müsste erst einmal sehr viel üben, um wenigstens halbwegs so ein Erlebnis bieten zu können.

„Kismetbahr – der Schicksalsfluss“ beschließt Ihre Roman-Trilogie „Traum oder wahres Leben“. Wann begannen Sie mit dem Schreiben des ersten Bandes?
2004 habe ich die ersten Zeilen zu Band eins geschrieben.

Hatten Sie die Geschichte von vornherein als Trilogie geplant?
Nein, im Grundgedanke war die Geschichte viel umfangreicher und hätte mindestens noch drei weitere Bände gefüllt.

In den dritten Band ihrer Roman-Trilogie haben höchst aktuelle Ereignisse Eingang gefunden, die Sie erst während des Schreibens thematisieren konnten. War für Sie das Ende des Buches während des Entstehungsprozesses offen?
Die ganze Geschichte hat beim Schreiben ein gewisses Eigenleben entwickelt und nur das Grundgerüst blieb durchgängig erhalten. Personen kamen dazu oder haben sich anders entwickelt als geplant. So auch das Ende, mit dem ich aber in der jetzigen Form überaus zufrieden bin.

Ein Großteil der Handlung spielt im Alten Ägypten zur Zeit Ramses III. Der Pharao trifft auch auf den Protagonisten des Buches. Sie beschreiben die Personen und die Umstände dieser Zeit sehr detailliert. Woher haben Sie die Kenntnisse? Haben Sie dazu auch an den Schauplätzen der Geschichte recherchiert?
Nein, ich war nie vor Ort. Das Hintergrundwissen habe ich mir hauptsächlich aus Sachbüchern und zu einem Teil auch aus dem Internet geholt.

Sie haben ihre beiden ersten Bände als „Abenteuer-Romane mit einem Anflug von Fantasy“ bezeichnet. Wie charakterisieren Sie Ihren dritten Band?
Oh, ich weiß nicht. Ich würde sagen jeder Band für sich ist ein bisschen anders, doch das Grundelement Abenteuerroman mit einem Teil Fantasy steckt in jedem.

Wieviel Joachim R. Steudel steckt in der Hauptfigur Ihrer Trilogie?
Einiges.

Woran schreiben Sie jetzt, nach dem Abschluss von „Traum oder wahres Leben“?
Im Moment an nichts, doch Ideen habe ich einige. Ab und zu, wenn mich die Muse packt, recherchiere ich auch schon dazu.

INFORMATION: Der Roman „Traum oder wahres Leben. Kismetbahr – der Schicksalsfluss“ von Joachim R. Steudel ist im Verlag Edition Winterwork erschienen und in gut sortierten Buchhandlungen und bei Amazon erhältlich. Am 3. Dezember liest Winfried Pucher ab 14 Uhr im „Bücherzauber“ Zeulenroda aus dem Buch. Der Autor ist selbstverständlich auch anwesend und beantwortet gern Fragen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige