Der ganz normale Wahnsinn – Sommerpalais zeigt Karikaturen von Nel

Wann? 18.08.2013 10:00 Uhr bis 18.08.2013 17:00 Uhr

Wo? Sommerpalais, Greizer Park, 07973 Greiz DE
Jacqueline amüsiert sich im Greizer Sommerpalais über Nels Karikaturen.
Greiz: Sommerpalais | Eine Woche nach Eröffnung der Ausstellung „Über allen Zipfeln ist Ruh" mit Karikaturen von Nel im Gartensaal des Greizer Sommerpalalais' wurde das gesamte Areal vom Hochwasser der Weißen Elster heimgesucht. Am 2. und 3. Juni 2013 zerstörten Wasser und Schlamm den Greizer Park, das Erdgeschoss des Sommerpalais wurde komplett überflutet. Die Mitarbeiterinen des Hauses konnten gerade noch rechtzeitig die Kunstwerke in die oberen Geschosse retten.

Seit dem 15. Juni ist das Sommerpalais nun wieder geöffnet. Die Ausstellungen „Über allen Zipfeln ist Ruh - Karikaturen von NEL“ und „Kennst Du das Land, wo die Zitronen blühn? - Italien im Sommerpalais“ werden beide in einer reduzierten Fassung in der Beletage gezeigt. Wegen des Hochwasserschadens kann der Gartensaal bis auf weiteres nicht für Kunstausstellungen genutzt werden. Dort sind aber Fotos der Flutkatastrophe und der im Park entstandenen Schäden zu sehen.

Die Karikaturen von Nel werden bis zum 18. August 2013 gezeigt. In der Ausstellung des Künstlers, der eigentlich Ioan Cozacu heißt und in Erfurt lebt und arbeitet, sind vor allem aktuelle Karikaturen zu sehen, aber auch ein Querschnitt seines Schaffen der vergangenen über drei Jahrzehnte. So beispielsweise die erste Veröffentlichung im "Eulenspiegel" 1981. Es ist die erste Personalausstellung Nels im Sommerpalais, nachdem er hier 1999 mit einer Gemeinschaftssausstellung zusammen mit seinem Erfurter Freund und Kollegen Ulf Annel gewürdigt wurde. Außerdem ist Nel natürlich stets bei den Karikatur-Biennalen und -Triennalen in Greiz vertreten.

Jetzt zeigt das Satiricum auch die besten gesellschaftskritischen Karikaturen von Nel aus den letzten Jahren, die sich auch in seinem Buch „Tag ein – Tag aus: NELS ganz normaler Wahnsinn“, erschienen 2012 im Schaltzeitverlag, wiederfinden. Wobei der ganz normale Wahnsinn auch im ungeahnten Bezug zu den Begleitumständen der aktuellen Ausstellung stehen könnte. In der nimmt Nel schonungslos, aber mit viel Humor, unsere Welt und ihr Versagen in Familie, Gesellschaft und Politik ins Visier. Die Karikaturen bestechen durch ihre Aktualität und ihre Treffsicherheit.

Ergänzt werden diese aktuelleren Blätter mit Exponaten Nels aus den vergangenen Jahrzehnten, die sich in der Sammlung des Satiricums und dem Privatbesitz des Künstlers befinden.

Öffnungszeiten: 10 – 17 Uhr, montags geschlossen.

Information: Nel (Ioan Cozacu) wurde 1953 in Cluj (Klausenburg/Rumänien) geboren. Er lebt und arbeitet in Erfurt. Von 1973 bis 1978 studierte er an der Hochschule für industrielle Formgestaltung Halle Burg Giebichenstein. Seit 1984 ist er als freischaffender Cartoonist und Buchillustrator für verschiedene Verlage tätig.
Mitarbeit an verschiedenen Zeitungen und Magazinen wie beispielsweise TLZ-Weimar, WAZ-Essen, Eulenspiegel, taz, focus.
NEL hat unzählige Auszeichnungen erhalten. Zuletzt gewann er den Deutschen Karikaturenpreis 2011.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige