"Der Landarzt" und der Volksmusik-Star im Bauernmuseum

Walter Plathe (l.) und Maxi Arland
Langenwetzendorf: Bauernmuseum Nitschareuth |

TV-Dreh Teil zwei in Nitschareuth: Am Tag nach der Countryband Truck Stop zeichnete das MDR-Fernsehen ein Interview und Gesang mit Walter Plathe und Maxi Arland im Bauernmuseum auf.

Für den Schauspieler Walter Plathe, vielen bekannt als "Der Landarzt" aus der gleichnamigen ZDF-Fernsehserie, war es eine Rückkehr an den Ort der Dreharbeiten zu "Rächer, Retter und Rapiere". Diese siebenteiligen Fernsehserie über den Volkshelden Georg Kresse wurde 1982 ausgestrahlt, Plathe spielte die Hauptrolle. Im Interview mit Maxi Arland plauderte er über die Dreharbeiten damals, über große Pferde, schlecht vorbereitete Kollegen und den Spaß an Action-Szenen. Ein Gang zum "Kresse-Hof" gehörte 35 Jahre später genauso zur Aufzeichnung wie ein Spaziergang über den Dorfanger.

Anschließend interpretierte Walther Plathe auf der Tenne des Bauernhofs vor laufenden Kameras das Otto Reutter-Couplet "In fünfzig Jahren ist alles vorbei".

Zu sehen und zu hören sind die TV-Aufzeichnungen in der Fernsehsendung "Musik auf dem Lande", die am 21. Oktober um 20.15 Uhr im MDR ausgestrahlt wird. In dieser vom Volksmusik-Star Maxi Arland moderierten Sendung werden neben Walther Plathe und Truck Stop unter anderem auch das Nockalm Quintett, Monika Martin, Gerd Christian und andere Künstler zu sehen sein. Alle aufgenommen im Landkreis Greiz, beispielsweise am Zeulenrodaer Meer und am Greizer Sommerpalais.
1
2
2
2
1
1
1
2
1
1
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
13.095
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 04.10.2016 | 11:02  
Gerd Zeuner aus Zeulenroda-Triebes | 04.10.2016 | 12:51  
13.095
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 04.10.2016 | 13:40  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 04.10.2016 | 14:20  
Gerd Zeuner aus Zeulenroda-Triebes | 04.10.2016 | 14:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige