Der Pößnecker Künstler Steffen Karol präsentiert im Landratsamt Schleiz einen Querschnitt seines Schaffens und seine künstlerische Vielfalt

Steffen Karol neben seinem Ölbild „Der kleine Musiker“.
Schleiz: Landratsamt Saale-Orla-Kreis | „Ohne den Rückhalt und die Unterstützung durch meine Familie wäre meine künstlerische Selbstverwirklichung gar nicht möglich“, dankte Steffen Karol zur Ausstellungseröffnung im Schleizer Landratsamt seiner Frau, seinen Kindern sowie Eltern und Schwiegereltern. Und das Spektrum des künstlerischen Schaffens des gebürtigen Pößneckers ist so breit wie bei kaum einem anderen Künstler. Es umfasst Malerei, Fotografie, Skulpturen, Keramik und die künstlerische Auseinandersetzung mit verschiedensten Materialien wie Farben, Ton, Metall, Oxiden, Porzellan und Naturmaterialien.

Die vorige Woche im Landratsamt Schleiz eröffnete Ausstellung „formenwelten“ trägt dem Rechnung und präsentiert im unteren und oberen Foyer einen Querschnitt der Arbeiten von Steffen Karol. Der in Wernburg lebende Künstler zeigt mit den etwa 50 Exponaten die Vielfalt der Dinge auf, die ihn in Gedanken bewegen. Es sind fixe Gedankenblitze Naturimpressionen und zwischenmenschliche Beziehungen, die er thematisiert. Sie reichen vom Provokanten bis Dekorativen, dem federleichten und bodenständigen bis hin zu Sehnsüchten. Seine Arbeit erstreckt sich heute von der Malerei wie Öl auf Leinwand bis hin zur Fertigung von Mosaiken, Plastiken, Collagen und Kunstdrucken auf handgeschöpftem Papier. Der Künstler selbst sieht sich dabei keiner festen Stilrichtung zugehörig.

Die Ausstellung kann bis 1. Dezember besichtigt werden.
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige