Dezemberaugenblicke am Kamin - Gedicht

Greiz: Greiz | Lustig, fröhlich tanzt knisternd das Feuer,
ach wie ist es mollig warm.
Dort draußen faucht der Schneesturm wie ein Ungeheuer,
wir halten uns liebend in den Arm.


Ein Lächeln zu Dir und Du ergründest,
den Augenblick im Jetzt und Hier.
Es ist meine Seele die zart sich windet,
von Herz zu Herz, sanft hin zu Dir.



Dein lieblich Blinzeln, ein sanft berühren,
ein streicheln ganz zärtlich, so schön und fein.
Für unsere Seelen ist es ein verführen,
beim lustig tanzenden Feuerschein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige