Die heiße Phase beginnt: Faschings-Highlights im Thüringer Vogtland

Wenn Clowns und andere kostümierte Gesellen die Tanzsäle der Region bevölkern ist die heiße Phase der Närrischen Jahreszeit angebrochen!
 
Wo die Hischberger Gardemädchen auftreten, ist Stimmung garantiert!
 
Die Scissor Sisters lassen beim Hohenleubener Fasching besonders die Herzen der weiblichen Besucherinnen höher schlagen. (Foto: HCV)
Am 11. 11. 2012 nahmen die Närrinnen und Narren in zahlreichen Städten und Gemeinden des Thüringer Vogtlandes die Macht der kommunalen Selbstverwaltung in die Hand. Nun geht es in die heiße Phase der Närrischen Saison. Hier einige Highlights - ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

BAD LOBENSTEIN. Der Lobensteiner Fasching zählt wohl zu den geschichtsträchtigsten im Thüringer Region. Premiere war bereits 1949, damals unter dem Thema ”Unter der Roten Laterne von St.Pauli". Ob damals schon der Ruf "Lobenstein Sooo Blau!" ertönte, ist nicht überliefert, aber zu vermuten. Dieses Jahr lädt der Karnevalsclub Blau Gold unter dem Motto "Bunt soll unser Fasching sein, Disney World in Lobenstein" zur großen Gala am 26. Januar und zu fünf tollen Tagen vom 8. bis 12. Februar ins Kulti ein. Tickets können noch unter Telefon 036651/37324 oder in der Stadtinfo Bad Lobenstein geordert werden.

GREIZ. Die 36. Greizer Faschingssaison der Greizer Faschingssgesellschaft (GFG) steht unter dem Motto "Das ganze Jahr nur Stress und Mist, bis endlich wieder Fasching ist". Fünf Veranstaltungen stehen noch im Haus Friedensbrücke auf dem Programm: Zwei Schürzenbälle - das sind Greiz-spezifische Faschingsabende, bei denen als Kostüm eine Schürze genügt - der Kinderfasching am 3. Februar, der Faschingsball am 8. Februar und der Rosenmontagsball. Dem voran geht der traditionelle Rosenmontagsumzug durch die Stadt. Bei den Bällen gibt es nach den Programmen der GFG heiße Live-Musik mit namhaften Bands: Zum ersten Schürzenball am 2. Februar spielen die Bajuwaren zum Tanz auf, beim Faschingsball (8. 2.) und zum zweiten Schürzenball (9. 2.) heizt die Weimarer Band Rockpirat ein. Karten können über gfg-kartenservice@web.de oder die Ticket-Hotline 03661-407267 vorbestellt werden.

HIRSCHBERG. Passend zum Thema „Wenn beim HFC die Zelte steh'n – wird’s Zeit, das wir zum Fasching geh'n“ errichtet der HFC (Hirschberger Faschingsclub) kurzerhand Hirschbergs ersten und schon lang ersehnten Campingplatz. Der HFC schlägt in der 41. Saison seine Zelte im Kulturhaus auf! Allen Campern (und Camping-Gästen) sei schon jetzt versprochen – für närrische Überraschungen ist auch in diesem Jahr bestens gesorgt. Los gehen soll's traditionell mit dem Faschingsumzug am 2. Februar um 14 Uhr an der Lohmühle. Gemeinsam mit den Umzugsteilnehmern und den Zuschauern wird anschließend bei einer zünftigen Umzugsparty im Kulturhaus die heiße Phase des Hirschberger Faschings eingeläutet. Highlights sind unter anderem die Große Samstagsgala am 9. Februar mit „A9“, Büttenredner Wieland Hense, der Schalmeienkapelle Thierbach und natürlich dem Programm des HFC, der Kinderfasching am 10. Februar für Groß und Klein mit Spiel, Spaß und Nascherei und natürlich mit Bobsi und Biene sowie der Rosenmontagsball mit „Galaxis“ und einem Programm für echte Faschingsnärrinnen und -narren.

HOHENLEUBEN. Der Hohenleubener Carnevalsverein (HCV) feiert unter dem Motto "Der Knacki selbst im Knast lacht nach dreißig Jahren Fast-Nacht" seine 30. Saison. Der Veranstaltungsmarathon zum Finale der Jubiläumssaison wurde bereits mit dem Nachthemdenball in Wildetaube eingeläutet. Zu den Hauptveranstaltungen lädt der HCV natürlich wieder in das heimische Bürgerhaus "Reußischer Hof" ein. Hier gehen vom Jugendfasching am 25. Januar bis zum Rosenmontagsknüller am 11. Februar nicht weniger als neun Highlights über die Bühne. Darunter vier Prunksitzungen und mit der "Larv-Päräid" auch eine ganz besondere Leim'sche Spezialität. Ein rundes Dutzend Programmgruppen wird jedesmal für Stimmung und gute Laune sorgen, wobei sicherlich die "Scissor-Sisters" des HCV die Herzen besonders der weiblichen Gäste höher schlagen lassen werden!

MEHLA. Es ist beachtlich was der kleine Kulturverein Mehla in der Gaststätte zur Post auf die Beine stellt, denn am 15. und 16. Februar heißt es zum Mehlaer Lumpenball "Airport Mehla schöne(s) Feld". Vom Kinder-, Jugend-, Männer- und Damenballett ist alles vertreten mit viel Spannung und Humor. Die Mehlaer begeben sich mit ihren Gästen in die Luft, mit allem Drum und dran was dazu gehört. Aber mehr wird nicht verraten. Karten gibt es an der Airporthotlinie 036622-71743.

PAHREN. Im Zeulenrodaer Ortsteil Pahren tanzen die Puppen schon seit Jahren! So wie die Puppen in den letzten Saisons sind auch die Karten heiß begehrt. Für den 26. Januar sowie 9. und 12. Februar sind noch Karten erhältlich. Viele Tänze und Unterhaltsames wird den Gästen geboten wie zum Beispiel der Gemeindebote Klaus Köhler. Er muß als ernannter Hausmeister des Vereinshauses für Ordnung sorgen und in der Bütt die Lachmuskeln strapazieren. Info: www.Pahren-Hellau.de.

PÖLLWITZ. In Pöllwitz ist zum Fasching alles etwas anders, denn im "Deutschen Adler" gehen am 1. und 2. März die Gäste mit auf Zeitreise. Dort wird eine zusammenhängende Geschichte inszeniert mit spannenden Abenteuern und lustigen Überraschungen. Kartenvorverkauf ab sofort im "Deutschen Adler".

REUDNITZ. Die TSG Concordia Reudnitz lädt zum 39. Reudnitzer Fasching unter dem Motto "Wir hissen die Segel, auch mit erhöhtem Pegel". Am 23. Februar ist großer Faschingstanz in der Turnhalle Reudnitz mit DJ Robby, Kostümprämierung und Auftritten des Teichwolframsdorfer Carneval Clubs TCC. Einlass: 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Kartenvorverkauf ist am 31. Januar und 1. Februar jeweis von 18 bis 20 Uhr in der Turnhalle Reudnitz.

TEICH`DORF. Der TCC 84 e. V. lädt in seiner 29. Session zu vier Veranstaltungen in den Gasthof "Zum Grünen Tal" nach Teichwolframsdorf ein: Zwei Galaveranstaltungen (2. und 9. Februar, 19.30 Uhr) sowie Senioren- und Kinderfasching (3. und 12. Februar, 14 Uhr). Das Motto der diesjährigen Session lautet "Der TCC ist gestrandet". Die Karten gibt es nur an den Tages- bzw. Abendkassen.

WÖHLSDORF. "Wickie und die starken Männer sind in Wöhlsdorf voll der Renner" ist das Motto, unter dem der Wöhlsdorfer Faschingsverein zu fünf Veranstaltungen in den "Goldenen Löwen" einlädt. Dabei wird alles geboten, was das Faschingsherz begehrt: Ein buntes Programm aus Tänzen und Einlagen sowie Live-Musik und Disco-Mugge. Auch der Kinder und Senioren gibt es ganz spezielle Wickie-Veranstaltungen.

ZEULENRODA. Unter dem neuen Motto "Sommer, Sonne, Strand und Meer, der ZCV als UrlaubBÄR" erwartet die Gäste des Zeulenrodaer Faschings im Februar ein buntes und vielseitiges Programm, denn viele neue Kids sind erstmalig mit am Start und zeigen neue Tanzeinlagen. "Die Tanzgruppen üben, am Bühnenbild wird gewerkelt, das Programm festgemacht und eine Menge Überraschungen erwarten unsere Narren", versprechen die Macher des Zeulenrodaer Carneval Vereins. Geboten wird in der Stadthalle wieder alles - vom 02.02.2013 Kinderfasching über Seniorenball und Weiberfasching bis hin zum Rosenmontagsball. Und mit der Schlüsselrückübergabe am 13. Februar an den Bürgermeister ist für die ZCV-Akteure die Faschingszeit längst nicht vorbei. Denn auch 2013 gibt es wieder eine Zellreder Narretei - die geht am 16. März in der Stadthalle Zeulenroda über die Bühne.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige