Die Wunder Gottes (Gedicht)

Greiz: Waldhausstr.14 | Wolken lässt du ziehen am Himmel,
lachend lugt die Sonne hervor.
Donnernde Wetter ziehen dort droben,
unterhalb von deinem Himmelstor.



Sonnenstrahlen spielen fangen,
Gott du schufst sie mit bedacht.
Sie bringen Wärme in das Leben der Menschen,
ein jeder der sie sieht er lacht.



Donnernde Wasserfälle, Meere, stille Seen,
Naturoasen, sieh hin Mensch, schau nur schau.
Auf hohen Berge staunend stehen,
Blicke schweifen über weite Auen.



Tausend wunderbare Dinge,
du erschaffst sie jeden Tag.
Blumen lässt du sanft erblühen,
ihr Duft mich zart betören mag.



Gott deine Güte, Liebe, Wärme,
Barmherzigkeit, gibst du mir täglich kund.
Gerechtigkeit und Wohlwollen,
sie zieren deinen Himmelsmund.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige