"Dornröschen" - Ballett am 27. Dezember in der Vogtlandhalle Greiz

Wann? 27.12.2016 19:30 Uhr

Wo? Vogtlandhalle Greiz, Carolinenstraße 15, 07973 Greiz DE
Greiz: Vogtlandhalle Greiz | „Dornröschen“ - Ballett (Gastspiel des Mährischen Theaters Olomouc)
am 27. Dezember 2016 um 19.30 Uhr in der Vogtlandhalle Greiz

Tschaikowsky hielt „Dornröschen“ für sein bestes Ballett. Die Generationen von Theaterbesuchern gaben ihm Recht.
Inzwischen gilt „Dornröschen“ als eines der gelungensten und zugleich anspruchsvollsten Ballette der großen zaristischen Ära. Die erneute Zusammenarbeit von Peter Iljitsch Tschaikowsky mit dem Choreografen Marius Pepita hat ein Ballett hervorgebracht, dessen bekannter Märchenstoff sein Publikum bis heute verzaubert.

Das Ballett „Dornröschen“ arbeitet die tiefe symbolische Dimension des berühmten Märchens aus, was sich auch in der Wahl der Namen der Helden der Geschichte zeigt: Dornröschen heißt Aurora, die Morgenröte, und ihr Prinz hat den Namen Desirè, der Ersehnte. Schönheit, durch die Liebe zum
Leben erweckt, besiegt ein böses Schicksal, das sich an den dunklen Elementen der Hässlichkeit und des Verfalls manifestiert.

Prinzessin Aurora wird bei ihrer Taufe von der bösen Fee Carabosse, weil sie nicht eingeladen wurde, verflucht und soll an ihrem 16. Geburtstag an einem Spindelstich sterben. Aber die Fliederfee mildert den Fluch: Aurora wird nach hundertjährigem Schlaf vom heroischen Prinzen Desirè erweckt. Das Hochzeitsfest, ein Höhepunkt des Balletts, führt in freudigem Reigen einen ganzen Märchenkosmos zusammen, an dessen Ende kein Zweifel besteht, dass Prinz und Prinzessin einer glücklichen Zukunft entgegen sehen.

Nach den großen Erfolgen von „Schwanensee“ und „Der Nußknacker“ ist „Dornröschen“ die dritte Produktion von Tschaikowskys Balletten, die von den internationalen Spitzentänzern des Ballett-Ensembles des Mährischen Theaters Olomouc dargeboten wird. Die künstlerische Leitung obliegt dem Ballett-Direktor des Theaters, Robert Balogh.
Die Tänze der Feen im Vorspiel, das Pas de Deux im zweiten Akt, die Szene des Blauen Vogels, das Grand Pas de Deux und die Sarabande tragen somit den Stempel höchster tänzerischer Künstlerschaft. Traumhaft schöne Hofszenen mit einer märchenhaften Ausstattung, gemäldehafte Bühnenbilder, kostbare Kostüme und perfekter Farb- und Lichtdramaturgie runden diese opulente Neuinszenierung ab.

Karten für dieses Ballett gibt es im Vorverkauf in der Vogtlandhalle Greiz unter Tel. 03661/62880 und in der Tourist-Information Greiz.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige