Fasching und Karneval – der Rosenmontagsumzug als Höhepunkt der "Fünften Jahreszeit"

Greizer Rosenmontagsumzug 2011 - am 20. Februar 2012 findet in der Ostthüringer Kreisstadt die 16. Auflage statt.
Für manche ist es der reinste Horror, für viele aber die schönste Zeit des Jahres – die so genannte „Fünfte Jahreszeit“! Die beginnt bekanntermaßen immer 11.11. um 11.11 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt gibt es unzählige Sitzungen und Veranstaltungen.

Der Rosenmontag ist der Höhepunkt der Karnevalssaison. Den Namen verdankt er dem Mittelhochdeutschen, wo „rosen“ so viel wie rasen und toben bedeutet. Das Datum des Rosenmontags ist von Ostern abhängig – dazwischen liegen immer 48 Tage. Dieses Jahr ist der Rosenmontag am 20. Februar. Im Rheinland ist dieser Tag in den meisten Unternehmen ein freier Tag, so dass jeder dem Rosenmontagszug erleben kann.

Der Kölner Umzug ist der größte in Deutschland, über eine Million Zuschauer erleben ihn jedes Jahr. Der erste Rosenmontagzug fand in Köln am 10. Februar 1823 statt. Heute kann er mit unglaublichen Zahlen beeindrucken: Runde sieben Kilometer ist der Zug lang. Will man den Umzug mit seinen 10.000 Teilnehmern komplett sehen, muss man etwa vier Stunden einplanen. Den traditionellen Anfang des Zuges bilden die blauen Funken. Am Ende werfen Bauer, Jungfrau und Prinz unzählige der über 140 Tonnen Süßigkeiten in die Menge. Auch „Prinz Poldi“ – Kölns Fußballnationalspieler Lukas Podolski – hat schon vom Festwagen aus Süßigkeiten unters Volk geworfen!

In Greiz zog dieses Jahr am 20. Februar der 16. Rosenmontagsumzug durch die Innenstadt. Mehr dazu hier
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige