Festliches Konzert für Orgel und Trompete

Wann? 10.08.2013 18:00 Uhr

Wo? Schloß Burgk, 07907 Burgk DE
(Foto: Agentur)
Burgk: Schloß Burgk | Am Samstag, 10. August, laden das Museum Schloß Burgk und der Dresdner Verein Orgelpunkt e.V. zu einem festlichen Konzert für Orgel und Trompete nach Burgk ein.

Zwei Meister ihrer Instrumente – Hansjürgen Scholze, langjähriger Organist an der Hofkirche Dresden, und der junge Musiker Clemens Gaida – spielen bekannte wie auch selten zu hörende Stücke der Renaissance und Barockzeit.

Hansjürgen Scholze, 1944 in Niedereinsiedel (im heutigen Tschechien) geboren, studierte Kirchenmusik in Görlitz und Halle. Von 1972 bis 2008 war er Domorganist der Kathedrale (Katholische Hofkirche) in Dresden - an der letzten und größten Orgel aus der Werkstatt Gottfried Silbermanns – und zugleich Kantor der Domgemeinde. 1976 begann er seine Lehrtätigkeit als Dozent für Orgelspiel an der heutigen Hochschule für Kirchenmusik in Dresden. 1990 wurde er zum Orgelsachverständigen des Bistums Dresden-Meißen bestellt. 1994 erfolgte seine Ernennung zum Kirchenmusikdirektor. 2008 erhielt er für sein langjähriges Wirken den päpstlichen Orden „Pro Ecclesia et Pontifce“. Konzertreisen führten Hans-Jürgen Scholze durch Deutschland, viele Länder Europas und nach Japan. Seine Vielseitigkeit belegen zahlreiche Tonträger, Rundfunkaufnahmen und die Mitwirkung in Fernsehendungen.

Clemens Gaida wurde 1987 in Jena geboren. Im Alter von 10 Jahren erhielt er seinen ersten Unterricht an der Trompete. Bereits nach drei Unterrichtsjahren nahm er an nationalen und internationalen Wettbewerben erfolgreich teil. Unteranderen erhielt er den renommierten Johann-Nepomuk-Hummel-Preis, sowie den 1. Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert". Von 2007 bis 2013 studierte er an der Musikhochschule "Carl Maria von Weber" Dresden bei Prof. Peter Lohse. Weiter nahm er an zahlreichen Meisterkursen bei führenden Solisten, wie Johannes Läubin, Uwe Köller, Friedemann Immer, Max Sommerhalder, Bobby Shew, teil.

Für das Konzert in Burgk haben die beiden Musiker ein äußerst reizvolles, sehr festliches, Programm zusammengestellt. Zur Aufführung gelangen das bekannte "Trumpet Tune" von Henry Purcell, sowie Renaissancetänze von William Byrd und John Bull. Ebenso die selten gespielte Sonate in C-Dur für Trompete und Orgel von Daniel Purcell und das "Larghetto" aus Bachs Concerto nach Antonio Vivaldi (BWV 972). "Jacobs Rätsel" - ein Konzertstück in drei Sätzen des Dresdner Komponisten Matthias Weissing - folgt der klassischen Dreisätzigkeit mit der Folge Schnell - Langsam - Schnell und bringt in kraftvollen Klangfarben die Schönheit der Silbermannorgel von Schloss Burgk zur Geltung. Diese Komposition wurde vor wenigen Wochen an der Silbermannorgel der Kirche Frankenstein mit großem Erfolg uraufgeführt. Stücke für Orgel solo – u.a. von Dietrich Buxtehude, Justin Heinrich Knecht, Samuel Scheidt und Johann Seb. Bach runden das Programm ab.

Das Konzert beginnt 18 Uhr; Kartenvorbestellungen sind über Tel.: 03663 400119 möglich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige