Fröhlich – Friedlich – Farbenfroh

Wann? 19.05.2013 14:00 Uhr bis 20.05.2013 01:00 Uhr

Wo? Göltzschtalbrücke, Brückenstraße, 08491 Netzschkau DE
 
Rapper RigOne aus Elsterberg rappt am späten Nachmittag mit Tagster aus Kaufbeuren.
Netzschkau: Göltzschtalbrücke | .

Rock für ein buntes Vogtland geht in die vierte Runde


.
Die an der Grenze vom sächsischen zum Thüringer Vogtland gelegene größte Ziegelsteinbrücke der Welt ist am Pfingstwochenende 2013 nicht nur Kulisse für das Philharmonic-Rock-Open-Air am Sonnabend, sondern tags darauf auch für die vierte Auflage des Festivals „Rock für ein Buntes Vogtland“. Unter dem Motto „Fröhlich – Friedlich – Farbenfroh“ wollen die Organisatoren des Vivere e.V. Plauen erneut ein Zeichen setzen „für etwas und nicht gegen etwas“.

Wobei sich das Festival für Vielfalt und Courage, wie es die Veranstalter auch gerne nennen, nicht nur auf politische Botschaften gegen Rechts und ein breitgefächertes Live-Musikprogramm beschränkt. Bereits ab 14 Uhr lädt ein Familiennachmittag auf das Festgelände an der Göltzschtalbrücke ein. Es soll eine „friedliche, fröhliche und vor allem farbenfrohe Party werden“, versprechen die Organisatoren, die diesmal ein noch größeres Programm als voriges Jahr auf die Beine gestellt haben. Und das alles bei freiem Eintritt, was übrigens auch für das Konzertprogramm am Abend gilt.

Hält der Pfingstsonntagnachmittag mit Musik und Aktionen sowie Kaffee, Kuchen, Eis und viel Abwechslung für Kinder und Familien bereit; steigt am Abend ein Programm mit hochkarätigen Bands. Die heizen mit Rock'n'Roll über Ska-Core bis hin zum Hardrock ein. Das musikalische Spektrum ist genauso breit wie das Motto des Festivals: Rock für ein buntes Vogtland!

In die Nachmittagsgestaltung bringen sich zahlreiche Vereine, Organisationen und Unternehmen des Thüringer und sächsischen Vogtlandes gemeinsam ein. Livemusik kommt beispielsweise von Schülern der Musikschule Vogtland aus Reichenbach und vom Elsterberger Rapper RigOne. Vom Greizer Stadtjugendring ist das Spielmobil „Jerry“ vorort und der Kreissportbund Greiz organisiert ein Torwandschießen um die „Sportlichste Familie“. Zum Fotoshooting mit skurrilen Kostümen lädt der Greizer Theaterverein the.arter ein und mit Experten vom Vogtländischen Goldmuseum Limbach geht es zum Gold schürfen. Für Kurzweil sorgen auch eine Hüpfburg, ein Eventtruck, Bastelstraßen, Kinderschminken, Ponyreiten, T-Shirts gestalten und vieles mehr.

Ab 18 Uhr bis nach Mitternacht entern dann fünf Bands die Bühne, über der zu später Stunde auch ein großes Höhenfeuerwerk gezündet wird.

Das Programm auf der Hauptbühne:


Ab 14 Uhr präsentieren sich die Schülerbands
• Levitate (Musikschule Vogtland)
• Connection Error (Musikschule Vogtland)
• Mad Demon (Plauen)
• RigOne & Tagster (Rap aus Elsterberg | Kaufbeuren)

Ab 18 Uhr ein Konzert mit den Bands,
• Eule Müller (Erfurt)
• Wellenbrecher (Greiz)
• Too Little Cage (Chemnitz)
• High Voltage (Bad Köstritz)
• gegen 23.30 Uhr: Höhenfeuerwerk
• 24 Uhr: The Prosecution (Abensberg)


BILDER:

Lara rockt auch wieder das Vogtland. Foto: Daßler

Rapper RigOne aus Elsterberg rappt am späten Nachmittag mit Tagster aus Kaufbeuren. Foto: Zeuner

Eule Müller aus Erfurt eröffnen das Abendprogramm. Foto: Agentur



Die Hauptacts des Abends:


Eule Müller | Erfurt
Die drei Erfurter Alex, Marcus und Chris
schaffen es, eine Art Singer/Songwriter-Attitüde
in eine Mischung aus Pop, Punk und Rock zu
packen. Diese Kombination wirkt. Sie ist
gleichzeitig verspielt, ein wenig verträumt und
dennoch sowohl textlich als auch instrumentell
gnadenlos direkt. Alltägliche, große Gefühle
werden von der Band seit 2010 in wunderbarer
Musik verstaut und weitergegeben.

Wellenbrecher | Greiz
Seit 2006 mit wechselnder Besetzung am Start,
spielt das Sextett "Düster-Rock á la Rammstein
bis hin zu punkig-rockigen Klängen wie von den
Ramones" (Allgemeiner Anzeiger, 1. Mai 2013).
Damit bringt die Band die mehr oder weniger
unterschiedlichen Musikgeschmäcker der
einzelnen Mitglieder gekonnt unter einen Hut.

Too Little Cage | Chemnitz
Diese Chemnitzer Vier-Mann-Combo hat sich
mit Leib und Seele dem schwungvollem Rock'n'
Roll verschrieben, durchsetzt mit Anleihen aus
Indie und Alternative, und erinnert so musikalisch
an den Sound der Stray Cats, von Status
Quo, The Bosshoss oder auch The Sweet.
Ergebnis auf der Bühne ist ein Programm aus
äußerst tanzbaren, mitreißenden und überwiegend
eigenkomponierten Songs.

High Voltage | Osttüringen
High Voltage überzeugt mit ausdrucksstarken,
eigenständigen Interpretationen bekannter Klassiker
der 60er- und 70er-Jahre – von AC/DC und
Chuck Berry, von Elvis Presley bis Tina Turner –
und schlägt so einen musikalischen Bogen von
Blues über Rock´n´Roll bis hin zum zeitlosen
Rock.

The Prosecution | Abensberg
Die achtköpfige Skacore-Truppe aus Abensberg
hat es irgendwie geschafft, Ska, California-Punk
und Hardcore auf eine Art zu vermischen, die
dem Begriff Ska-Core völlig neue Klamotten
anzieht. Vergleichen lässt sich das in etwa mit
der Musik von The Mighty Mighty Bosstones,
Less than Jake und Mad Caddies – es ist
allerdings um einiges härter.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige