Grafik aus Kuba im Vogtland

Wann? 01.09.2013 14:00 Uhr

Wo? Kunsthalle, Bahnhofstraße 8, 08468 Reichenbach im Vogtland DE
Stefanie Barbara Schreiner vor Agustin Bejarand Caballeros "Monasterio de Toleracia".
 
Vor Sandra Ramos Lorenzos "Die verdammten Umstände des Wassers überall": Die Kuratorin der Ausstellung, Marietta Jäschke (l.) vom Förderverein Kunsthalle Vogtland, im Gespräch mit Stefanie Barbara Schreiner.
Reichenbach im Vogtland: Kunsthalle | Als Stefanie Barbara und Dr. Wolfgang Schreiner vor 20 Jahren in den Urlaub nach Kuba flogen, ahnten sie nicht, dass daraus viel mehr als nur Erholung und Entspannung unter karibischer Sonne werden würde. „Wir reisten das erste Mal dorthin, gemeinsam mit dem Sammlerehepaar Ludwig aus Aachen“, berichtet Stefanie Barbara Schreiner. Peter Ludwig war ein bekannter Kunst-Mäzen, der die Kunst auch als Mittel der Völkerverständigung verstand und seinen Besuch in Kuba angekündigt hatte. Dennoch waren die Ludwigs und Schreiners einigermaßen überrascht, als sie bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen in Havanna vom Präsidenten des Nationalen Kunstfonds empfangen wurden, der für die beiden Ehepaare aus Deutschland ein Besuchsprogramm vorbereitet hatte. Zu dem gehörte auch eine Begegnung mit Staats- und Parteichef Fidel Castro.

„Der Revolutionsführer empfing uns überaus freundlich“, erinnert sich Stefanie Barbara Schreiner. Fidel Castro habe sich im späteren Gespräch als „überaus intelligent und sehr belesen“ erwiesen. Besonders erstaunt waren die Schreiners, dass der „Maximo Leader“ ausgesprochen gut mit der Geschichte Europas vertraut war. Über die und über die Kunst sprachen die Ludwigs und Schreiners mit Fidel Castro bei einem gemeinsamen Essen. Ob es letztendlich diese Gespräche waren, die Dr. Wolfgang Schreiner und seiner Gattin die Türen und Herzen zu den kubanischen Künstlern geöffnet haben, sei einmal dahingestellt. Doch sie waren Ausgangspunkt und „Glücksfall für unsere Sammlertätigkeit“, schätzt Stefanie Barbara Schreiner heute ein. Denn das Ehepaar erwarb einige zeitgenössische Grafiken, um sie in Deutschland auszustellen. „Nicht aus einer Urlaubslaune heraus“, wie Dr. Schreiner einmal unterstrich, „sondern aus der Überzeugung, etwas entdeckt und gefunden zu haben, das wichtig ist, aus der Isolation Kubas herausgeführt und international gezeigt zu werden.“

Diesem ersten Besuch in Kuba folgten weitere Reisen auf die Karibik-Insel und weitere Grafik-Käufe. Die Kunstwerke haben ihre Heimstatt im1994 gegründeten Grafik Museum Stiftung Schreiner Bad Steben gefunden und wurden bereits in verschiedenen Ausstellungen in Bayern gezeigt. Nun ist erstmals eine Auswahl dieser Werke aus Kuba im Vogtland zu sehen.

Der Förderverein „Kunsthalle Vogtland“ präsentiert bis zum 4. September in Reichenbach über 80 grafische Arbeiten namhafter Künstler der Karibik-Insel. Wobei die Auswahl der Objekte genauso vielfältig ist wie die Themen und deren Umsetzung. So zeigt die Grafik „Durch das Leben gehen“ von Luis Justo Taset zum Thema „Lebensumstände“ beispielsweise einen Seiltänzer, der zwischen zwei sehr fragil erscheinenden Leitern balanciert. Für Stefanie Barbara Schreiner, die zur Eröffnung der Ausstellung in Reichenbach die Exposition vorstellte, gehört „Die verdammten Umstände des Wassers überall“ von Sandra Ramos Lorenzo zu den Favoriten der ausgewählten Werke. Der Thematik "Insel - Wasser ringsum" widmet sich auch eine unbetitelte Grafik von Alexis Leyva Machado, die beim Betrachter viel Raum zur Interpretation lässt. Allerdings will die Stifterin der Sammlung keines der Kunstwerke hervorheben: „Die Ausstellung wird wohl jede mögliche Erwartung befriedigen, denn ohne Zweifel erleben Sie hier ein künstlerisches Treffen, bei dem das Handwerk und die Phantasie Bestrebungen, Träume und Wahrnehmungen aller Art übersteigt.“ Dr. Wolfgang Schreiner konnte krankheitsbedingt leider nicht zur Ausstellungseröffnung nach Reichenbach kommen. Doch durch die großformatige Fotografie gleich am Eingang, auf der ihn Fidel Castro vor 20 Jahren in Havanna begrüßt, werden er und der „Maximo Leader“ über den gesamten Ausstellungszeitraum in der Kunsthalle Vogtland präsent sein.

Information: Die Kunsthalle Vogtland in der Bahnhofstraße 8 in Reichenbach/V. ist donnerstags von 15 bis 19 Uhr und sonntags 14 bis 16 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung (0160-5564419) geöffnet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige