Greizer Museums- und Kulturnacht mit randvollem Programm

Plakat und Flyer zur 9. Museums- und Kulturnacht 2013 stellen Laura Wowczek (l.), Gestaltungstechnische Assistentin und Melanie Koch, Fachfrau für Design & Layout von der Firma Täubert Design vor. Beide haben an der Gestaltung der Werbeträger mitgewirkt.
Greiz-Oberes Schloss
Am 30 August 2013 um 19 Uhr wird in Greiz die 9. Museums- und Kulturnacht vom Oberen Schloss aus gestartet. An diesem Tag sollte zu Beginn der Veranstaltung die Eröffnung des Reußischen Fürstenhofes „An der Zenta Eiche“ stattfinden, daraus wird leider nichts, wie Wirtschaftsförderer und Kulturverantwortlicher Stephan Marek zur Vorstellung der einzelnen Programmteile verkündete. Der Betreiber sei kurzfristig abgesprungen, damit gebe es noch keine Gelegenheit unter der Eiche einzukehren. Dennoch werden die Besucher nicht auf eine gastronomische Versorgung zu den Veranstaltungen auf dem Oberen Schloss verzichten müssen.

Ein Märchenland, das Fürstentum Reuß älterer Linie in einem kurzweiligen Vortrag von Hagen Rüster wird im Großen Fürstensaal um 19.15 Uhr an Beispielen der um Fürst Heinrich XXII. Reuß älterer Linie inszenierten Skandale, die Macht der Medien im wilhelminischen Zeitalter sichtbar machen.

Im Innenhof des Oberen Schlosses ab 19.15 Uhr gibt es musikalische Unterhaltung mit der Gruppe Matted, der Folk-Rock-Blues-Band aus Schleiz.

Ab 19.30 Uhr lädt die Tourist-Info zur Schlossturmbesteigung ein.

Im Unteren Schloss wird Märchenhaftes aus dem Reußenland mit dem bekannten Schauspieler Wilfried W.Pucher als Erzähler und am Konzertflügel Gunnar Dietze die Besucher begeistern. Die Veranstaltung beginnt um 20.30 Uhr und bereits ab 19.30 Live-Folkmusik im Innenhof und die Ausstellungen im Museum können bis 24 Uhr besichtigt werden.

Die Vogtlandhalle Greiz öffnet die Studiobühne ab 19.15 mit Franziska Trögner in „Hast du eben was gesagt?“ – „Nein das war gestern“ mit Szenen und Tränen einer Ehe, die am Klavier von Andreas Peschel begleitet werden.

In der Stadt- und Kreisbibliothek wird um 19.30 Uhr die Ausstellung der JVA Hohenleuben „Geflüsterte Märchen“ eröffnet und ab 2015 präsentiert Oliver Polak „Ich darf das, ich bin Jude.

Ab 22.30 Uhr gibt es mit der Gruppe Hellvean für Interessierte Besucher funkige Bassriffs mit harten Gitarrensound groovigen Schlagzeug.

Das Sommerpalais Greiz öffnet ab 19 Uhr mit dem Karikaturisten Ralf Alex Fichtner, der Porträts der Gäste zeichnet. Ralf Dietsch nimmt seine Zuhörer ab 20 Uhr mit Gitarre und Mandoline auf eine musikalische Italienreise.

Die Stadtkirche St. Marien Greiz zeigt ab 19.45 Gemälde vom himmlischen Geschehen – Kleiner Kunstführer in den Himmel.

Die Weißgeister des Greizer Theaterherbstes werden zur Kulturnacht durch die Stadt ziehen und in galanter Weise bei Begegnung den Spiegel vorhalten.

Ob es zu den Veranstaltungen auf dem Oberen Schloss einen Shuttleverkehr geben wird, war noch unklar, es werde aber hierzu Bemühungen geben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 08.08.2013 | 20:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige