Jugend musiziert: Regionalwettbewerb Ostthüringen ab 27. Januar in Greiz / Am 29. Januar Preisträgerkonzert in der Vogtlandhalle

Wann? 27.01.2012 15:00 Uhr bis 29.01.2012 17:00 Uhr

Wo? Kreismusikschule, 07973 Greiz DE
Jana Hellfritzsch nimmt in der Kategorie Gitarre am Wettbewerb teil. Die Zwölfjährige aus Teichwolframsdorf ist eine der neun Teilnehmer der Greizer Musikschule.
Greiz: Kreismusikschule | Nach 1994 und 2004 richtet die Greizer Musikschule „Bernhard Stavenhagen“ in diesem Jahr zum dritten Mal den Ostthüringer Vorausscheid für den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ aus. Der Regionalwettbewerb geht vom 27. bis zum 29. Januar über die Bühnen. Austragungsorte sind der Weiße Saal im Unteren Schloss, der Gemeindesaal im Bonhoeffer-Haus, die Aula des Merbold-Gymnasiums und der große Rathaussaal. "Für die Bereitstellung der Säle danken wir der Stadt, dem Gymnasium und der Kirche", so Musikschulleiter Ingo Hufenbach.

Insgesamt 130 junge Musiker aus neun Ostthüringer Musikschulen – unter anderem aus Altenburg, Gera, Jena, Eisenberg, dem Saale-Orla-Kreis und Zeulenroda – werden sich den Juroren stellen. Sowohl die Auftritte als auch die Bewertungen sind öffentlich und bei freiem Eintritt auch erwünscht, zur moralischen und applausmäßigen Unterstützung der Kandidaten. Die genauen Zeitpläne gibt's unter www.jugend-musiziert.org bzw. www.lmrthueringen.de.

Für die Greizer Musikschule nehmen neun Kinder und Jugendliche an dem Regionalwettbewerb teil: Michael Merkel (Blechbalsinstrumente), Alexandra Rohleder, Katharina Freitag, Lena Rohleder (alle Blockflöte), Konrad Thiel (Fagott), Friederike Heckmann (Querflöte), Jana Hellfritzsch (Gitarre) und als Duo Lisa Schmidt (Gesang) und Eva Wetzel (Klavier). „Unsere Starter haben sehr gute Chancen auf vordere Platzierungen in ihren Altersklassen“, wagt Ingo Hufenbach eine optimistische Prognose. Der Musikschulleiter schätzt ein, das die Schützlinge seines Hauses sehr gut vorbereitet in den Wettbewerb gehen: „Bereits seit dem Beginn dieses Schuljahres arbeiten die Musiklehrer unseres Hauses mit ihren Schülern gezielt auf den Wettbewerb hin.“

Für jeden Teilnehmer galt es, ein Programm mit Werken aus verschiedenen vorgeschriebenen Epochen und Stilrichtungen zusammenzustellen. Die Vortragsdauer richtet sich nach Altersgruppe und beträgt von sechs bis 20 Minuten. Die Jury bewertet die Qualität des Vorspiels anhand einer Punktetabelle. Die Höchstpunktzahl ist 25. Alle Kandidaten, die 23 und mehr Punkte erreichen, haben sich für das Thüringer Landesfinale vom 16. bis 18. März in Weimar qualifiziert.

Welche Teilnehmer aus Ostthüringen das sind, wird also vom 27. bis 29. Januar in Greiz ermittelt. Die Kandidaten der gastgebenden Musikschule stellen sich und ihre Wettbewerbsbeiträge zuvor schon einmal am 24. und 26. Januar jeweils ab 19 Uhr im Musikschulsaal vor. Auch hier ist ein interessiertes Publikum willkommen, auch hier ist der Eintritt frei. Das gilt ebenso für das große Preisträgerkonzert, das am Sonntag, dem 29. Januar, ab 17 Uhr in der Vogtlandhalle über die Bühne geht und bei dem die Besten jeder Kategorie und Altersgruppe ausgezeichnet werden!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige