Kaffee - ein Genuss für Jedermann

Wann? 02.03.2014 10:00 Uhr bis 02.03.2014 17:00 Uhr

Wo? Unteres Schloss, Burgplatz 12, 07973 Greiz DE
Museumsmitarbeiterin Simone Damm erläutert anschaulich die Funktionsweise einer historischen Kaffeelesemaschine.
  Greiz: Unteres Schloss | .
Greizer Museum zeigt Kaffee-Sonderausstellung noch bis zum 2. März

Eine guter Kaffee gehört zum süßen Gebäck wie Kerzenschein zu einer romantischen Stunde. Beim Genießen des anregenden Getränks ahnt wohl kaum jemand, dass wir dessen Entdeckung der Legende nach den Ziegen zu verdanken haben! Denn sowohl aus dem klassischen Anbaugebiet Äthiopien als auch aus dem Jemen stammen Geschichten, wonach ganze Ziegenherden nach dem Genuss von Kaffeepflanzen und dessen Früchten ausgelassen herumsprangen und die Nacht zum Tage machten. Die Autorin und Kaffeehaus-Historikerin Ulla Heise beschreibt in ihrer „Geschichte des Kaffees“ eine Überlieferung aus einem mittelalterlichen Kloster, dessen Ziegenherde nach dem Kaffeefruchtgenuss sogar getanzt haben sollen. Der Hirt beklagte sich bei den Mönchen, dass die Tiere noch Tage später keinerlei Anzeichen von Müdigkeit zeigten und nachts nicht schliefen. Daraufhin wurde in der Klosterküche mit den bislang unbeachteten Pflanzen experimentiert, aus den weißen Blüten und dunkelroten Früchten Sude hergestellt. Die Mönche probierten den Trank und verbrachten die ganze Nacht ohne Müdigkeit in angeregten Gesprächen.
Diese und weitere Geschichten rund um das anregende Getränk erfahren die Besucher der derzeitigen Kaffee-Ausstellung im Greizer Museum im Unteren Schloss. Die Ausstellung thematisiert unser liebstes Getränk, das gerade jetzt in der kalten Winterzeit Wärme und Heimeligkeit vermittelt. Wohl auch deshalb wurde die ursprünglich nur bis November 2013 konzipierte Sonderausstellung bis zum 2. März dieses Jahres verlängert.
„Kaffee – ein Genuss für Jedermann“, so der Titel der Exposition, präsentiert jede Menge Informationen und Anekdoten, dazu historische Kaffeeröster und andere Zubereitungsmaschinen, Kaffeeservices und vieles mehr. Thematischen geordnet nach Herkunft, Verarbeitung, Zubereitung und Genuss.

Geöffnet ist das Museum Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr. ).

Hier die Info des Museums zur Ausstellung:
Die Museen der Schloss- und Residenzstadt Greiz widmen sich thematisch im Rahmen ihrer Sonderausstellungsreihe "Genusskukultur - ein Kulturgenuss" in 10 Räumen des Unteren Schlosses der Kulturgeschichte des Kaffees. .

Die Ausstellung verknüpft liebgewonnene Rituale und Gewohnheiten mit kulturgeschichtlichen Entwicklungen und macht damit unsere Kulturgeschichte erlebbar.

Der Kaffee ist ein lebendiger Bestandteil derselben, denn das zweitwichtigste Welthandelsgut (nach Erdöl) berührt seit dem 17. Jahrhundert viele wirtschaftliche, soziale und kulturelle Bereiche. .

Denken Sie bei dem morgendlichen Kaffeegenuss über die Kulturgeschichte des Kaffees nach? .

In diesem allseits bekannten morgendlichen Augenblick, in welchem Sie den rituellen ersten Schluck des heißen Muntermachers genießen, erfahren Sie durch ihre individuelle Wahrnehmung wie Kulturgeschichte sowie Mode schmecken kann - bitter und süß. .

Der Kaffee war schon im 17. Jahrhundert ein bürgerlicher Genuss. Viele europäische Höfe lernten ihn erst lange nach der Verbreitung durch Kaufleute und Reisende kennen.

Jedoch verdrängte der morgendliche Muntermacher schon um 1700 die erste höfische Tagesmahlzeit zunehmend und wurde zum unverzichtbaren Bestandteil des höfischen Zeremoniells.

Der Kaffee wurde durch das Rösten sehr individuell genossen, denn jeder konnte am heimischen Herd den Röstgrad der Bohnen selbst bestimmen. .

Erst die Industrialisierung und die Entwicklung zum Massenprodukt veränderte die Genusskultur zunehmend. Das individuelle Qualitätsbewusstsein wich einem Preisbewusstsein. Jedoch findet in den letzten Jahren eine Renaissance der gehobeneren Kaffeekultur zunehmende Verbreitung. Kleine Röstereien fördern regional die Qualität, Individualität und Frische des Kaffees zunehmend. Auch in Greiz werden mit den Produkten der Kaffeerösterei Brandt kleinere Mengen nach höchsten Qualitätsanforderungen geröstet. Diese kurzen Transportwege und geringen Lagerzeiten garantieren die Frische, welche im Geruch und Geschmack spürbar wird. .

Kaffee als sinnliches Erlebnis

Riechen - Schmecken - Sehen - Tasten - Hören .

Auf dieser Grundlage folgen die Ausstellung und die Museumspädagogik inhaltlich vielen Fragestellungen zur Verbreitung, Herkunft, Geschichte sowie Zubereitung des Kaffees. .

Durch einzigartige Objekte des 17., 18. 19. und 20. Jahrhunderts aus verschiedenen Privatsammlungen, Museen und den Sammlungen der Museen der Schloss- und Residenzstadt Greiz werden kulturgeschichtliche Entwicklungen erlebbar. Sie illustrieren die verschiedenen thematischen Schwerpunkte zur Herkunft, Verarbeitung, Zubereitung und des Genusses.

Die Ausstellung belegt eine lebendige Greizer Kaffeehauskultur im 19./20. Jahrhundert an dem Beispiel des Cafés Engelmann. .

Ist Kaffee eine Entdeckung der Ziegen?

Die Entdeckung des Kaffees und seiner Früchte ist Gegenstand vieler Legenden. Manche sind in Äthiopien, andere im Jemen angesiedelt. Entdecker des Kaffees bzw. seiner Früchte sollen Ziegen eines Klosters gewesen sein, die nach dem Genuss von Kaffeefrüchten sehr ausgelassen gewesen waren. Sie sprangen und hüpften unermüdlich. Die Mönche wollten hinter das Geheimnis kommen, bereiteten einen Kaffeetrunk und waren von seiner vitalisierenden Wirkung angetan. "Ohne das geringste Bedürfnis nach Schlaf verbrachten sie die ganze Nacht in angeregtem Gespräch und einer Art glücklichem Seelenzustand." (Ulla Heise, 2013) .

Diesen Seelenzustand wünschen wir auch unseren Besuchern, denn auf ihrer Zeitreise werden sie durchaus vertraute Accessoires der Kaffeerituale und -produkte entdecken, die Generationen in Ost und West geprägt haben.

Nach Ihrem Museumsbesuch werden Sie Ihren täglichen Morgenkaffee zukünftig vielleicht mit einem wissenden Schmunzeln genießen und feststellen, dass erst ein bewusst erlebter Genuss wahrhaft glücklich macht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige