Klassik-Boom und Run auf die Konzerte der Vogtland Philharmonie

Stefan Fraas (l.) und der stellvertretende Geschäftsführer der Vogtland Philharmonie, Ulrich Wenzel, freuen sich auf die Sommerspielzeit.

Das Jahr 2013 schätzt Stefan Fraas als ein ganz besonders erfolgreiches für die Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach ein.

„Wir haben 158 dirigierte Konzerte gegeben, die 91.258 Besucher erlebt haben“, bilanziert der Intendant und Generalmusikdirektor des Orchesters. „Aus dieser Konzerttätigkeit resultieren Gesamteinnahmen von 862.2349,79 Euro“, rechnet GMD Fraas vor. Das sind über 20 Prozent des Jahresetats, der sich voriges Jahr aus öffentlichen Zuwendungen in Höhe von 3.282.910 Euro und eben den eigenen Konzerteinnahmen zusammensetzte, die fast so hoch wie im Rekordjahr 2009 waren.

Gründe für die Erfolge des Thüringisch-sächsischen Klangkörpers mit seinen 67 Musikern aus 13 Nationen sind neben der Qualität des Orchesters auch die Spartenvielfalt und die Vielfalt der Aufführungsorte. So absolvierte die Vogtland Philharmonie 2013 über die Hälfte ihrer Konzerte in Sachsen, 49 in Thüringen und 32 überregional. Gegeben wurden sinfonische Konzerte, Serenaden und Kammermusik, Neujahrs- und Frühlingskonzerte, Galas und ähnliche Events sowie Bildungs- und Wettbewerbskonzerte.

„Auch 2014 setzt sich der Boom und der Run auf unsere Aufführungen fort“, kündigt Stefan Fraas an. Es seien bereits 153 Konzerte vertraglich gebunden. Darunter auch wieder die Abo-Konzerte in der Schleizer Wisentahalle, wo die Vogtland Philharmonie seit zwei Jahren regelmäßig gastiert. „Die Schleizer sind ein ganz hervorragendes Konzertpublikum“, ist GMD Fraas begeistert. Besucher zu den stets ausverkauften Aufführungen kämen nicht nur aus der Rennstadt, sondern aus dem gesamten Saale-Orla-Kreis von Bad Lobenstein bis Neustadt/Orla, wo das Vogtländische Orchester auch dieses Jahr am 5. Juli wieder mit „Classics unter Sternen“ und hochkarätigen Solisten zum Open Air auf den Marktplatz einlädt.

Eine Premieren-Spielstätte gibt es für Stefan Fraas und seine Musiker dieses Jahr auf dem Sachsenring, wo eines der drei Philharmonic-Rock-Konzerte über die Bühne geht. An der legendären Rennstrecke bietet am 28. Juni eine Tribüne Platz 5000 Besuchern Platz, die Hälfte der Tickets seien schon verkauft. Auch der Vorverkauf für die Göltzschtalbrücke, wo am 7. Juni das 20-Jahre-Jubiläums Philharmonic Rock stattfindet, laufe so gut, dass für die 2500 Sitzplätze nur noch Restkarten vorhanden seien. Der dritte Spielort für das beliebte Open Air ist dieses Jahr das Kloster Buch in Leisnig am 6. September.

Die Suche nach einem Chefdirigenten für die Vogtland Philharmonie geht in die finale Runde. Aus 156 Bewerbern wurde eine Vorauswahl auf 20 getroffen, von denen sechs ein Probedirigat absolvieren dürfen. Vier haben dies bereits absolviert, alle „in hoher Qualität“, so Fraas. Wenn sich alle sechs vorgestellt haben, können die Orchestermusiker ihre Vorschläge in geheimer Wahl einreichen. Spätestens im Juli soll dann feststehen, wer der neue Chefdirigent ist.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
421
Matthias Pohle aus Zeulenroda-Triebes | 29.04.2014 | 11:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige