Klassiker und knackig neue Songs - Uriah Heeep rockten die Vogtlandhalle

Uriah Heep nach dem Konzert in Greiz, v.l.: Russell Gilbrock, Mick Box, Bernie Shaw, Phil Lanzon und Trevor Bolder.
GREIZ. Das einstige Hardrock-Flaggschiff Uriah Heep hatte am 2. Mai in der Greizer Vogtlandhalle angelegt und begeisterte mit einem Konzert, das kaum Wünsche offen ließ. Natürlich waren die rund 600 Fans – die meisten aus der "Generation 40 Plus" – vor allem deshalb gekommen, um die Klassiker der britischen Rock-Dinosaurier zu erleben. Sie wurden nicht enttäuscht, die Mannen um Gründungsmitglied Mick Box bedienten sich aus dem reichhaltigen Output ihrer über vier Jahrzehnten andauernden Karriere. Aber auch die aktuellen Songs aus der letzten CD „Into the Wild“ (2011) konnten begeistern, sie kamen überaus knackig daher und fielen im Set überhaupt nicht ab.

Neben den neuen Songs waren es die Klassiker aus den 70er Jahren, mit denen Uriah Heep die Blaupause für ganze Generationen von Hardrock-Formationen geliefert hat und die selbstverständlich auch in Greiz mit frenetischen Jubel begleitet wurden. Beispielsweise die Band-Hymne "Gypsi" von der ersten LP „Very 'eavy...Very 'umble“ (1970), an die sich fast übergangslos eine tolle "July Morning"-Version anschloss. Oder die Songs von der 71er Scheibe "Demons and Wizards" und das hymnischen "Sunrise". Alles überzeugend performed von Shouter Bernie Shaw, kongenial im Satzgesang begleitet von Gitarristen Mick Box, Bassist Trevor Bolder, Keyboarder Phil Lanzon und Schlagzeuger Russell Gilbrock. Besinnliche Momente mit Gänsehaufeeling gab es beim zeitlosen Anti-Kriegs-Song "Come Away Melinda" von der 1970er Debüt-LP und dem unvermeidlichen "Lady in Black". Auch Kracher aus den 80er und 90er Jahren wie "Too Scared to Run" und "Free'n'Easy" waren im Set. MIt "Easy Livin'" erklang dann noch ein absoluter Klassiker als Zugabe, so dass von den Erfolgstiteln eigentlich nur "Look at Yourself" und "Free Me" fehlten. Auf letzteren haben die wahren Heep-Fans gerne verzichtet!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 04.05.2012 | 14:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige