Kultur pur - Impressionen von der 10. Museums- und Kulturnacht in Greiz

Greiz: Innenstadt | .

Musik, Kunst, Literatur und Show in sechs Locations erlebten über tausend Besucher der 10. Museums- und Kulturnacht am 29. August in Greiz.

Hier in der Bildergalerie einige Impressionen von den Highlights!

Nach der Eröffnung in der Stadtkirche St. Marien mit einem fotografischen Rückblick auf 10 Jahre Museums- und Kulturnacht, musikalisch untermalt von Kantor Ralf Stiller am Flügel, ging es im Unteren Schloss feurig zu. Gepaart mit der Faszination für das Feuer machten „Die Verzauberer“ den Schlossvorhof zur Bühne und verzauberten das Publikum im wahrsten Sinne des Wortes. Leidenschaftlich und pikant ging es auch bei dem Vortrag von Hagen Rüster, Direktor des Staatsarchivs, zum Thema „Die unehelichen Kinder der Reussen“ zu. Mit Lesungen und Musik unterhielten derweil Wilfried W. Pucher und das Dixieland Collegium Plauen im Unteren Schloss die Besucher auf das beste.

In der Vogtlandhalle zauberten Spejbel & Hurvinek mit ihrer Revue hnderten Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht.

Mit Blicken in den Sternenhimmel und vielerlei Informationen zu dem Thema „Astrowelten“ stellte sich die Astronomische Gesellschaft Greiz e.V. in der Bibliothek am Kirchplatz vor, wo auch „Sex am Sabbat“ - so der Titel der Lesung mit Ilan Weiss - mit Charme, Ironie, einer Portion schwarzen Humors und bissiger Kritik das Publikum erfreute.

Im Sommerpalais im Greizer Park spannte sich der Bogen von der Karikatur über die Musik bis hin zur Lesung. Ralf Alex Fichtner war am gesamten Abend für die Karikaturen der Gäste zuständig, Ralf Dietsch präsentierte sein „Gute-Laune-Mitsing-Wunschkonzert“ und Bernd Zeller warf einen geschichtlich-satirisch-politischen Blick in die Zeit der Wende.

Zum Abschluss des Abends rockte die Band „Rockwoolf“ auf dem Kirchplatz mit Covertiteln der 1970er und 1980er Jahre das Publikum.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige