Lokalvortrag Gold in der Göltzsch

Greiz - Vogtlandhalle.Sa. 23.02.2013 19.30 Uhr Gold in der Göltzsch-Sven Kreher-Seminarraum der Vogtlandhalle.
Spaß und faszinierendes Naturerlebnis für Alt und Jung mit Sven Kreher

Der Goldsucher und Museumsbetreiber Sven Kreher aus dem Vogtland verrät Geheimnisse rund um die Gold- und Edelsteinsuche in der Göltzsch.
Der große Goldrausch ist natürlich längst vorbei, aber ein Hauch von Abenteuer und großem Fund liegt immer noch in der Luft. In Deutschland heißt das Eldorado für Goldsucher Vogtland. Das Berggold aus den Minen ist abgebaut, doch in vielen Flüssen gibt es noch immer so genanntes Seifengold (durch Verwitterung ausgewaschenes Berggold). Die Flitter haben meist eine Größe vom 0,1 bis 2 mm, manchmal sind aber auch noch kleine Nuggets dabei.

Seit 4 Jahren veranstaltet Sven Kreher Goldwaschlehrgänge mit Fundgarantie und das mit offizieller Genehmigung des Freistaates. Wie damals, vor über 100 Jahren in den USA, gehen auch hier die Hobby-Goldwäscher mit Eimer, Spaten und Goldpfanne auf die Suche, um nach dem Gold und den Edelsteinen der Göltzsch zu schürfen.
Der Vortrag von Sven Kreher schlägt einen weiten Bogen um die Geschichte der Goldsuche an der Göltzsch bis in unsere Tage. Mit vielen Bildern berichtet er aus über 15 Jahren Gold- und Schatzsucherleben, seinen Funden und viel Interessantes aus dem Vogtland. So zeugen noch heute eine Reihe alter Raithalden entlang der Göltzsch von der goldgräberischen Vergangenheit. Dabei lagen und liegen die bekanntesten Vorkommen in der Göltzsch zwischen Rodewisch und Mylau.
Lassen Sie sich warnen, vor dem Goldrausch ist keiner sicher!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige