MDR-Musiksommer am 16. August in der Vogtlandhalle Greiz

Wann? 16.08.2015 17:00 Uhr

Wo? Vogtlandhalle Greiz, Carolinenstraße 15, 07973 Greiz DE
Greiz: Vogtlandhalle Greiz | MDR-Musiksommer am 16. August 2015 um 17.00 Uhr in der Vogtlandhalle Greiz
Sonnentänze mit Lorenzo Viotti und dem MDR-Sinfonieorchester

Vor zwei Jahren gewann Lorenzo Viotti den MDR-Dirigierwettbewerb. Mittlerweile hat er Engagements in München, Zürich und Paris. Mit dem MDR-Sinfonieorchester und dem Clair-Obscur Saxophonquartett spielt Viotti in Greiz Werke von Bernstein, Glass und Dvorak.

Ein Konzert mit Saxophon ist selten. Noch seltener steht ein Saxophon-Quartett mit einem Orchester auf der Bühne. Beim MDR-Musiksommer in der Vogtlandhalle Greiz am 16. August,
17 Uhr, gibt es dieses besondere Zusammenspiel der Klänge.
Gemeinsam mit dem MDR Sinfonieorchester ist das Clair-Obscure Saxophonquartett zu erleben. Der junge Dirigent Lorenzo Viotti steht dann am Pult.

Philip Glass` Konzert für Saxophonquartett steht auf dem Programm. Das ist beste Minimal Music, die mit Wiederholungen und kleinsten Veränderungen große Wirkung erzielt. Es wurde 1995 uraufgeführt.

Dvorak: Freundlich und lyrisch im Klang
Amerikanisch bleibt es auch, wenn die Sinfonischen Tänze aus Leonard Bernsteins „West Side Story“ erklingen. Freundlich und lyrisch im Klang ist Antonin Dvoraks 8. Sinfonie. Sie beendet den Konzertabend. Der Komponist selbst wollte „ein von meinen anderen Symphonien verschiedenes Werk“ schreiben, „mit individuellen, in neuer Weise ausgearbeiteten Gedanken“. Das ist ihm zweifellos mit seiner 8. Sinfonie gelungen.

Das Clair-Obscur Saxophonquartett trägt schon im Namen, was die vier Musiker auf der Bühne wollen: Clair-obscxur ist eine Maltechnik aus der Renaissance, die helle und dunkle Farbtöne gegenüberstellt, um das Göttliche und das Irdische zu symbolisieren. In den Interpretationen der Musiker sind es Wärme und Klarheit sowie das Schroffe und Robuste, das sich gegenübersteht.
Die Berliner Musiker, zwei Frauen und zwei Männer, erzeugen bei ihren Konzerten eine besondere musikalische Spannung.

Besondere Beziehung zum MDR Sinfonieorchester
Lorenzo Viotti hat zum MDR Sinfonieorchester eine besondere Beziehung. Er gewann vor zwei Jahren den MDR-Dirigierwettbewerb und hat anschließend mit dem Ensemble Schostakowitschs 10. Sinfonie aufgeführt. Außerdem ist das Orchester auch ein Stück Familientradition geworden: Lorenzos Vater Marcello Viotti war in den 1990er Jahren einer der langjährigen MDR-Hauptdirigenten. Lorenzo Viotti hat Ensembles wie das Akademische Symphonie Orchester Wien, das Orchestre Philharmonique de Nice und das Tokyo Symphony Orchestra geleitet.

Tickets beim MDR-Ticketcenter, Tel. 0341/94676699 und in der Vogtlandhalle Greiz, Tel. 03661/62880.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige