MENSCHMASCHINE ausgebrochen! Kann „jailbreak“ die Welt retten?

Wann? 27.06.2014 19:00 Uhr

Wo? Jazz-Kantine, Genossenschaftsstraße 23, 07973 Greiz DE
„jailbreak" spielen am 27. Juni in der Jazz-Kantine auf.
Greiz: Jazz-Kantine | .

Für den 27. Juni 2014 wird eine Begegnung der heftigsten Art erwartet! Wie sich vor einigen Stunden herausstellte, entstand über Jahre hinweg in den tiefsten Abgründen eines unbekannten Ortes ein Zwitterwesen aus Mensch und Maschine. Man ist sich nicht sicher, welche Erscheinungsform oder geistige Eigenschaften das Individuum besitzt. Eines ist jedoch gewiss: Es wird gnadenlos erscheinen!

Zu lange harrte MENSCHMASCHINE „Sirene 1.0“ in seinem Verlies. Doch nun sprengte es die Fesseln und bahnt sich unaufhaltsam seinen Weg. Geheime Informanten sagen voraus, dass das Ungetüm etwa 19.00 Uhr MEZ den Längengrad 12.19 und 50.65 nördliche Breite erreicht haben wird. Man kann davon ausgehen, „Sirene 1.0“ durchbricht die Erdmassen auf der Genossenschaftsstraße 23.

Aufgrund unvorhersehbarer Entwicklungen und Geschehnisse wurde eine Führungsgruppe Katastrophenschutz mit dem Namen „jailbreak“ einberufen. Eine Formation, die durch den konsequenten Einsatz von Jazz bereits Erfolge im Kampf gegen den GRAUEN STUMPFSINN und die GRÜNE LANGEWEILE vorweisen kann. Man hofft, dass „jailbreak“ auch in der Lage ist, mit vertrackten Rhythmen und leidenschaftlichen Improvisationen MENSCHMASCHINE zu bändigen. Es ist jedoch zu befürchten, dass die alles vernichtende „Sirene 1.0“ hypnotische Fähigkeiten besitzt und die Rettung der Menschheit in unüberschaubare chaotische Zustände abdriften wird. Vor 21.00 Uhr wird es keine Entwarnung geben.

KURZINFO: Am Freitag, 27. Juni 2014 lädt Tanja Pohl bereits das vierte Mal zum AtelierKONZERT in die Greizer Jazz-Kantine, Genossenschaftsstraße 23, ein. Ab 19.00 Uhr präsentiert das Greizer Jazzquintett „jailbreak“ emotionalen Jazz der modernen Art mit Peer Salden an Baritonsax und Altklarinette, Rudolf Kuhl, Alt- und Tenorsax, Gitarrist Ronny Kerl, Bassgitarrist Harald Seidel und Schlagzeuger Gert Wittig.
Aber bei Tanja Pohl gibt’s nicht nur was auf die Ohren. Die Greizer Künstlerin, deren Metier neben Graphik und Malerei auch das Gestalten dreidimensionaler Objekte ist, hat ihr Atelier geöffnet. Neben verschiedenen Bildern wird sie dem Publikum ein Zwitterwesen ungewisser Erscheinungsform, die MENSCHMASCHINE namens „Sirene 1.0“, vorstellen. Mit eruptiven Improvisationen und treibenden Rhythmen wird „jailbreak“ die Begrüßungszeremonie umrahmen und unerschrocken der Entwicklung weiterer Geschehnisse ins Auge sehen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige