Naitschauer Weihnachtsmarkt 2011 - eine kleine Erfolgsgeschichte

Wann? 26.11.2011

Wo? Naitschau, 07957 Langenwetzendorf DE
Der Festplatz am Abend (Foto: Steffen Fleischer)
 
Der Schulchor der Grundschule Naitschau (Foto: Steffen Fleischer)
Langenwetzendorf: Naitschau | Es ist nun knapp eine Woche her das der Naitschauer Weihnachtsmarkt wieder
vorüber ist. Wie schon in den vergangenen Jahren war es wieder ein großer Erfolg. Begonnen hatte alles mit der Aufführung "Rotkäppchen und der böse Wolf" was nicht nur bei den Jüngsten für Zustimmung sorgte. Kurze Zeit später unterhielt dann "Zauber Gerd" das Publikum mit kleinen Geheimnissen aus seiner Trickkiste. Zwischenzeitlich drängten sich die vielen Besucher an den Glühwein- und Versorgungsständen. Gegen halbneun dann wurde das traditionelle Feuerwerk über dem Dorfteich gestartet. Wieder untermalt mit einer gänsehauterzeugenden Musik war es ein Erlebnis für Augen und Ohren!
Auch die Gäste auf dem Festplatz konnten, dank der Funkübertragung der Musik, alles live Miterleben. Im Anschluss dann überzeugte wieder DJ Matthias Baumert mit dem Gespür die Feierlaune der Gäste zum kochen zu bringen. So wurde bei moderner Musik und alten Klassikern bis in die Nacht hinein getanzt und gefeiert. Die Bühne bebete als die Mengen darauf tanzten.
Am Sonntag dann waren schon vor eins die ersten Gäste wieder da um beispielsweise am Stand mit der hausschlachtenen Wurst anzustehen.
Auch das kulturelle Programm war wieder eine Ohr wert. So wurde dies durch den Schulchor der Grundschule Naitschau eröffnet, gefolgt dann vom Kindergarten "Tausendfüßler" aus Naitschau. Die gaben sich wieder alle größte Mühe die Gäste auf eine besinnliche Weihnachtszeit einzustimmen. Nach 15 Uhr dann traff der Weihnachtsmann mit seinem Christkind, Wichtel Finn und Kutscher Petarius Stephanus am Markt ein. Sie kamen diesmal über den Pöllwitzer Wald was sich schwierig gestaltete. Hindernisse wie umgestürzte Bäume oder unter Strom stehender Weidezaun erklärte dann auch die kleine Wartezeit, wie der Weihnachtsmann später erklärte. Im Anschluss dann konnten wieder alle Kinder auf der Bühne den Weihnachtsmann besuchen und ein kleines Geschenk entgegen nehmen. Im Anschluss dann gab der Kirchenchor und der Posauenenchor wieder weihnachtliches Liedgut zum besten. So wurde bis Abends geschaut, gekauft, erzählt und gefeiert bis dann die Schalmeienkapelle aus Neugernsdorf wieder zu einem Platzkonzert eintraffen.
So klang dann der diesjährige Naitschauer Weihnachtsmarkt gemütlich aus und macht vorallem viel Vorfreude auf das nächste Jahr! Denn da wird es Aufgrund des 10-jährigen Jubiläums wieder einiges zu Erwarten geben.

Der Dank der Organisatoren gilt allen Helfern und Mitwirkenden! Angefangen von den Helfern in den Verkaufständen, den Helfern im Hintergrund wie zum Beispiel die Tassenträger oder die Spülkräfte, die für saubere Glühweintassen sorgten. Ein Dank gilt auch allen Händlern und der Gemeindeverwaltung Langenwetzendorf, sowie der Stollenbäckerin die den so leckeren Stollen nicht nur gebacken hat sondern ihn uns, wie in jedem Jahr, spendete,
dem Feuerwerker, dem DJ Matthias Baumert, dem Kindergarten und deren Kinder und Erzieher, den Schulkindern und deren Lehrer sowie dem Kirchenchor und dem Posaunenchor Naitschau. Vergessen werden sollen auch nicht den Anwohnern, die mit Einschränkungen leben mussten und das Event nach besten Kräften unterstützten.
Ein Dank gilt auch der Firma Elektro-Krüger und Elektro-Vogel, der Firma Taxi und Mietwagen GmbH Sommerfeld und Fritzsche, der Firma Wertbau GmbH und Co. KG sowie den Vogtlandwerkstätten Naitschau.

Abschließend kann man resümieren das es wieder ein rundum gelungenes Event war was vorallem durch die Vielzahl an Gästen zu dem wurde was es ist, eine Weihnachtsevent welches man nicht verpassen sollte. Damit schließt dieser Text und wir freune uns auch das nächste Jahr wenn es dann heißt: Herzlich Willkommen zum 10. Naitschauer Weihnachtsmarkt. In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern des Portals meinanzeiger.de und des Allgemeinen Anzeigers eine besinnliche Weihnachtszeit und einen angenehmen Jahreswechsel!

Anzumerken sei noch das weder Dieser noch die anderen kleineren Weihnachtsmärkte durch die Lokalpresse (OTZ) in ihrem Aufwand gewürdigt wurden! So wurde der Naitschauer Weihnachtsmarkt mit lediglich 39 Worten erwähnt! Eine traurige Bilanz der hiesigen Presse!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige