Pop- Ikone schnitt Stollen an

Einer meiner großen Wünsche ging in Erfüllung, das Zusammentreffen und Gespräch mit der bekannten Sängerin Ireen Sheer
Zum traditionellen Stollenanschnitt konnte Center-Manager Dirk Brückner wieder viele Besucher begrüßen, der Plauen Park drohte aus den Nähten zu platzen, denn neben dem klassischen Hefegebäck gab es gleich noch eine "Klassikerin" der deutsch-englischen Popmusik dazu. Keine geringere als Ireen Sheer schnitt gemeinsam mit Bäckermeister Roman Wunderlich und im Weihnachtsmannkostüm erschienenen Bundestagsabgeordneten Robert Hochbaum, den 30 m langen, 20 cm breiten und 240 Kilogramm schweren Weihnachtsstollen an.
Das köstliche Gebäck fand unter der dicht anstehenden Menschenmenge reisende Abnahme.
Insgesamt werden in Wunderlichs Backstuben 25 Tonnen Stollen im Jahr produziert. Der Renner unter den Angeboten sei der Haus- und Grubenstollen, erzählte im Vorfeld zur Pressekonferenz der Meister selbst. In der Grube Schneckenstein werden die Stollen vier Wochen bei gleich bleibenden Temperaturverhältnissen gelagert.

Die beliebte Sängerin stellte im Anschluss ihr neues Album "Heller als die Sterne" vor und gab im Anschluss Autogramme.

Gut 40 Jahre ist Ireen Sheer schon ebenso aktiv wie auch erfolgreich als Musikerin. Die deutsch-britische Schlagersängerin und Schauspielerin, wurde am 25. Februar 1949 als Ireen Wooldridge in Romford (England) geboren. Schon früh wurde ihr musikalisches Talent deutlich. Im Alter von zwölf Jahren belegte sie den ersten Platz eines Talentwettbewerbs der BBC. Trotz des frühen Erfolgs sowie einer fundierten Theaterausbildung und Gesangsunterricht absolvierte Ireen Sheer nach der Schule zunächst eine Banklehre. Danach sang sie in Bands wie "The Family Dogg" und startete 1970 ihre Solo-Karriere mit englischen Songs. Durch ihre deutsche Mutter hatte die Sängerin zudem Deutsch gelernt, was ihre Plattenfirma auf die Idee brachte, sie auch deutsche Titel singen zu lassen. 1971 erschien ihre erste deutsche Single "Oh Holiday", 1973 folgte der erste große Hit "Goodbye Mama", der es bis in die Top 5 der deutschen Charts schaffte. Auch als Schauspielerin konnte Ireen Sheer Erfolge feiern. So stand sie unter anderem 1973 für den Kino-Film "Wenn jeder Tag ein Sonntag wär" vor der Kamera. Mit dem Titel "Bye Bye, I Love You" nahm sie 1974 für Luxemburg am Eurovision Song Contest teil und erreichte Platz 4. 1978 stand Ireen Sheer erneut beim Eurovision Song Contest auf der Bühne, dieses Mal für Deutschland. Mit dem Titel "Feuer" kam sie auf den sechsten Platz. Bis heute folgten unzählige weitere Songs wie "Xanadu", „Tennessee Waltz“, oder „Wahnsinn“. Sie gewann das "Goldene Mikrofon", die "Goldene Europa", den "Silbernen Otto" und zweimal die "Goldene Stimmgabel". Als Stargast bei großen Galas ist Ireen Sheer nach wie vor ebenso gefragt wie als Duett-Partnerin.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 02.12.2013 | 23:03  
7.922
Dieter Eckold aus Zeulenroda-Triebes | 03.12.2013 | 04:38  
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 03.12.2013 | 07:42  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 03.12.2013 | 19:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige