Schleizer Lesetage, 16. - 18. November 2011

Wann? 16.11.2011 20:00 Uhr

Wo? Wisentahalle, An der Wisentahalle, 07907 Schleiz DE
 
Andreas Kessler
Schleiz: Wisentahalle | Schleizer Lesetage vom 16. – 18. November 2011
Autopapst, Peter Sodann & Sohn und „Kleines Glück“ ...

Wie es bereits gute Tradition ist, wird die Wisentahalle im November Schauplatz der Schleizer Lesetage sein. Die Organisatoren, die Stadt Schleiz mit der Bibliothek und die Kreissparkasse Saale-Orla freuen sich auf zahlreiche Gäste, die sich für Lesen und Literatur oder einfach gute Unterhaltung interessieren.

Die Lesetage werden am Mittwoch, dem 16. November eröffnet. Der Autojournalist und Maschinenbau-Ingenieur Andreas Keßler, besser bekannt als der Autopapst, macht uns mit unserem fahrbaren Untersatz vertraut. Das Auto – so vertraut und doch ein rätselhaftes Wesen. Immer wieder stellt es uns vor neue Fragen. Aus seiner Tätigkeit als Autor bei der Berliner Tageszeitung und als Moderator der Sendung „Der Sonntagsfahrer“ beim RBB ergab sich der Stoff für das Buch „Fährt man rückwärts an den Baum, verkleinert sich der Kofferraum“.

Die kleinen Zuhörer aus den Grundschulen sind am 17. November eingeladen, wenn sich
das „Leise-Töne-LiedTheater“ gemeinsam mit allen Kindern und Hans-dem-Glücklichen auf die Suche nach dem Glück macht. So geht die Reise mit der Gärtnerin Melodiene Morgentau ins Land Zufriedenundfroh. Es wird gemunkelt, den Kindern wird dort nicht nur das Lesen, Schreiben und Rechnen beigebracht, nein, auch Glückskinderkunde, Pausenkunde, Schaugenaukunde oder Trällerkunde stehen auf dem Stundenplan. Die Menschen sind dort auch glücklicher, weil sie ihr Glück miteinander teilen. Sie behaupten, „Glück ist ein seltsamer Rohstoff, der sich tatsächlich verdoppelt, wenn man ihn teilt.“

Den Abschluss der Lesetage gestalten am 18. November Ex-Tatort-Kommissar Peter Sodann und sein schauspielernder Sohn Franz. „WENN DER VATER MIT DEM SOHNE... KLASSISCHE KONFLIKTE“ worüber streiten der Theatermacher und sein Sohn? Sind sie sich einig in Bezug auf Familie, Religion, Moral, Gerechtigkeit, Liebe und Politik?
Klassische Theaterdialoge werden zu spannenden Duellen zwischen Vater und Sohn. Geht es zum Beispiel um die Frage der Macht und der Freiheit, wird sich Schillers Marquis de Posa mutig gegen den König stellen; kommt das Gespräch auf Religion und Toleranz, wird Lessings weiser Nathan dem Sultan Saladin eine Parabel erzählen, freilich, nachdem die Gretchenfrage geklärt ist.
Zwei hervorragende Schauspieler liefern sich einen Schlagabtausch mithilfe der bekanntesten Schriftsteller der deutschen und europäischen Kultur.

Eintrittskarten für die Veranstaltungen am 16. November , 20.00 Uhr, und 18. November ,
19.30 Uhr, sind in allen Geschäftsstellen der Kreissparkasse Saale-Orla, in der Bibliothek Schleiz, in der Alten Münze Schleiz erhältlich. Der Besuch der Kinderveranstaltung ist wie in den letzten Jahren kostenfrei, um Anmeldung wird allerdings gebeten.

„Die Schleizer Lesetage sind mittlerweile eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Stadt Schleiz und der Wisentahalle geworden. Mit niveauvoller Unterhaltung bereichern wir den Kulturkalender der Region und freuen uns auch in diesem Jahr auf zahlreiche Gäste.“ so die Veranstalter.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige