Sie haben was verpasst, wenn Sie Pfingssonntag nicht an der Göltzschtalbrücke zum größten Toleranz-Festival "Rock für ein buntes Vogtland" waren.

"The Lateriser" waren die Überrasachung des Abends und ein würdiger Ersatz für "Oferta Especial".
Mylau: göltzschtalbrücke |

Rock für ein buntes Vogtland, tausende zufriedene Gäste und eine unbekannte Band aus dem neuen Rockolymp.

Minute um Minute kamen mehr Gäste auf das Gelände vor der größten Ziegelsteinbrücke der Welt. Nachdem am Nachmittag "2merge" und "Cajah" live hochqualitative Musik in der Hitze spielten, enterte "Rig-One" die Bühne und bot Rapsongs tief aus seinem Herzen. Er und seine Crew gewannen den Auftritt als Sieger des Brückenmeilen-Bandcontestes am 30. Mai 2014. Danach legte FSP² aus Greiz los und sprühte feurige Pink-Punk Melodien von der Stage und wurde von vielen Fans mit Beifall unterstützt.
Als "The Lateriser" die Bühne betraten, ahnten die Besucher nocht nicht was passieren und auf sie zuströmen wird. Die drei Jungs aus dem Erzgebirge kamen auf die Bühne und spielten wie neue noch unentdeckte Könige des Rock. Viele Zuhörer kamen aus dem Stauen und Kopf schütteln nicht mehr heraus, so eine Spielfreude versprühten die bescheidenen drei Musiker. Eine musikalische Walze der Perfektion überrollte das Festival. Richtig gigantische Musik! Echt, mühevoll über Jahre angeeignet und voller Leidenschaft. "The Lateriser" sind für die Spanische Band "oferta especial", die als Hauptact geplant war und leider aus der Schweiz, wo sie ein Konzert gaben, nicht mehr ausreisen durften, spontan eingesprungen und waren ein würdevoller Ersatz.
Der danach folgende Act "The Porters", das überragende Feuerwerk und die Berliner Band "Arsen" boten den Besuchern Abwechslung pur und immer wieder die Botschaft "Mehr Toleranz!".
Alle machten das größte Vogtländische Festival für mehr Toleranz erneut zu einem Erfolg. Das Angebot der vielen Infostände am Nachmittag war sehr vielfältig und bunt gemischt. Kinderschminken, Infostände, Leckereien, Ponyreiten und vieles mehr lockte aber auf Grund der großen Hitze nicht ganz so viele Besucher an wie 2013. Der Eintritt für das Festival war frei, die Gäste begeistert, das Zeichen gegen Rechts und für mehr Toleranz deutlich spür- und hörbar.

Konzerte gab es mit
2Merge
Cajah
Rig-One
FSP² feat Marina L
The Lateriser
The Porters
Arsen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige