Songs for Kommeno

Wann? 06.02.2013 19:00 Uhr

Wo? Sommerpalais, Greizer Park, 07973 Greiz DE
Günter "Baby" Sommer
Greiz: Sommerpalais | Einen Tag nach dem "20-Jahre-Jubiläums-Prominentenabend" stellt der Schlagzeuger Günter "Baby" Sommer am 6. Februar im Rahmen der gleichen Veranstaltungsreihe in Greiz seine CD "Songs for Kommeno" vor.

"Die Veranstaltung ist ein Projekt des Landratsamtes Greiz und des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit gegen Krieg, Terror und rechte Gewalt", teilt Organisator Harald Seidel mit und informiert:

"In den frühen Morgenstunden des 16. August 1943 wurden alle Einwohner des kleinen griechischen Ortes Kommeno, sozusagen vom Säugling bis zum Greis, von der deutschen Wehrmacht auf grausame Weise umgebracht. Die Kriegsverbrechen der nazistischen deutschen Wehrmacht in den besetzten Ländern wurden in den ersten Nachkriegsjahren von vielen Deutschen heftig bestritten. Am Beispiel des griechischen Ortes Kommeno wird die ganze Tragweite und Schuld unserer Eltern- und Großelterngeneration deutlich. Es war keineswegs nur Himmlers SS oder etwa die Einsatzgruppen im Osten. Auch das Wehrmachtsverbrechen von Kommeno gehört zu den lange verdrängten Untaten. Das Massaker von Kommeno ist nur eines von vielen in jener Zeit.

Auf Einladung des griechischen Schlagzeugers Nikos Touliatos und des Bürgermeisters von Kommeno, Christos Kosmas, besuchte der Dresdner Jazzschlagzeuger Günter 'Baby' Sommer 2008 erstmals als Gastsolist ein kleines Perkussionsfestival des Ortes und machte sich dabei auch mit dessen tragischer Geschichte bekannt. Dabei entstand eine tiefe Freundschaft mit den Menschen von Kommeno und einigen griechischen Musikern. Ein Ergebnis dieser Freundschaft und Zusammenarbeit findet sich in den Titeln der Musik-CD 'Songs for Kommeno' wieder. Ihr Anliegen ist eine Botschaft des Friedens und der solidarischen Verbundenheit mit allen Menschen der Welt, eine Botschaft gegen Krieg, Terror jedweder Form und rechte Gewalt.

Am Mittwoch, dem 6. Februar 2013, um 19 Uhr stellt Günter 'Baby' Sommer das Werk mittels CD-Einspielung, Lesung aus dem Begleitbuch, Schlagzeugsolo und Fotodokumentation im Sommerpalais Greiz vor.

Günter Sommer wurde 1943 – einige Tage nach dem Massaker von Kommeno – in Dresden geboren. Er hat mit seinem Schlagzeuginstrumentarium eine unverwechselbare musikalische Sprache entwickelt und gehört heute zu den ganz Großen seines Faches in der Welt. Sommer studierte an der Musikhochschule 'Carl Maria von Weber' in Dresden, wo er heute noch als Professor lehrt. Besonders berühmt und bekannt machte ihn die Zusammenarbeit mit Ernst-Ludwig Petrowsky, Klaus Koch, Ulrich Gumbert, Wadada Leo Smith, Peter Kowald, Peter Brötzmann, Fred van Hove, Alexander von Schlippenbach, Evan Parker oder etwa die Arbeit mit den Schriftstellern Günter Grass und Christa Wolf.

Das Projekt in Greiz wird gefördert von Landrätin Martina Schweinsburg und dem Landratsamt Greiz sowie von Ministerin Heike Taubert und dem Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit. Alle Interessenten sind herzlich einzeladen."
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige