Teddys Weihnachten – Teil 2

Wann? 13.01.2013 09:00 Uhr bis 13.01.2013 16:00 Uhr

Wo? Städtisches Museum , Aumaische Straße 30, 07937 Zeulenroda DE
Bist du aber groß!
 
Die „Igelkinder“ der Zeulenrodaer Kita „Frohe Zukunft“ beim vorweihnachtlichen Besuch der Teddy-Ausstellung.
Zeulenroda: Städtisches Museum |

Weihnachtsausstellung vom 1. Advent 2012 bis 13. Januar 2013 im Museum Zeulenroda

.

Mit strahlenden Augen betreten die Kinder der „Igelgruppe“ aus der Kita „Frohe Zukunft“ das Museum in Zeulenroda. Zunächst etwas schüchtern, aber nach einem ersten Blick in den Raum gleich neben dem Eingangsbereich erobern sie diesen mit großem „Hallo“. Denn hier dreht schließlich eine kleine Eisenbahn unermüdlich ihre Runden um einen hell erleuchteten Weihnachtsbaum. Und das müssen sich die Mädchen und Jungen natürlich von der Nähe aus anschauen.

Nachdem die Knirpse nun ihre dicken Winterjacken abgelegt haben, begrüßt Museumsleiterin Ute Arnold die kleinen Besucher und fragt, ob sie schon einmal hier gewesen seinen. „Jaaa“, ertönt es vielstimmig, und Jessica ergänzt, dass sie schon einmal mit ihrer großen Schwester hier war. Doch was die Kinder jetzt in den Räumen des Hauses zu sehen kriegen, haben sie noch nie erlebt: Ute Arnold öffnet die zweiflügelige Tür zum großen Ausstellungsraum und über ein Dutzend strahlende Kinderaugenpaare blicken eine wundersame Weihnachtswelt mit unzähligen Teddys. Mit großem „Ah!“ und „Oh!“ nehmen die „Igelkinder“ von der Ausstellung Besitz, betrachten eingehend die verschiedenen Schaubilder, historischen Feuerwehren, Reisegruppen und Familienszenerien. Aber auch die Modelldeisenbahn, das alte Karussell und das Miniatur-Riesenrad finden ihre Bewunderer.

Die Szenerien mit den Teddybären – der kleinste ist gerade einmal zehn Zentimeter groß und der größte misst einen knappen Meter – hat Dorothea Siegel gestaltet. „Weil die Ausstellung der Teddymacherin Weihnachten 2010 bei uns den großen und kleinen Teddyfreunden das Herz höher schlagen ließ, gibt es in diesem Jahr eine Fortführung der beliebten Schau“, teilt Ute Arnold mit. So sind seit dem 1. Advent unter dem Titel „Teddys Weihnachten, Zweiter Teil“, wieder Arbeiten der Ausstellerin aus dem Erzgebirge im Städtischen Museum Zeulenroda zu sehen. Besucher können sich an großen und kleinen „Bären“ im winterlichem oder weihnachtlichem Ambiente erfreuen, aber auch an den genannten Teddy-Szenarien sowie der Bärenbackstube, „Teddy auf dem Lande“, „Teddy als Fotograf“, an den Weihnachtszwergen oder der Szene „Gute Nacht“ – alle platziert inmitten von originalen historischen Gegenständen.

Dorothea Siegel stellt seit 1997 in ihrer Werkstatt Teddys her, meist aus alten Stoffen wie Plüschdecken, Pelzresten und ausgedienter Kleidung. Jeder ihrer inzwischen rund 500 Teddybären ist ein individuell gestaltetes Unikat. Die liebevolle Gestaltung erschließt sich den Besuchern der Ausstellung, in der es viele Details zu entdecken gibt! Dorothea Siegel stellt übrigens nicht nur Teddys her, sie repariert sie auch. Mittlerweile bringen Leute ihre in die Jahre gekommenen plüschigen Spielgefährten aus nah und fern zu der Teddymacherin nach Bockau ins Erzgebirge, wo kranke Teddys hervorragend versorgt werden.

Öffnungszeiten des Museums:
Di. - Fr. 9 - 16 Uhr, Do. 9 - 18 Uhr, Sonn- u. Feiertag 13 - 16 Uhr

.

INFORMATIONEN DES MUSEUMS:


Kerzenziehen aus Bienenwachs:Das Museum bietet in der Adventszeit wieder das beliebte Kerzenziehen und Kerzengießen für Schulklassen und kleinere Gruppen (auf Anmeldung) an.

20. Dezember, 19.30 Uhr: Das etwas andere Weihnachtskonzert. Weihnachtsgeschichten und Kammermusik mit Ursula Pauly (Rezitation), Anne Pfau (Flöte), Petra Glaßmann (Klavier), Cornelius Hermann (Cello), Ralf Beran (Gitarre). Bis heute sind Karl Heinrich Waggerls Weihnachtsgeschichten äußerst populär geblieben. Vor allem die Geschichten „Und es begab sich“, gilt als ein Meisterwerk des Genres und gehört längst zur klassischen Weihnachtsliteratur. Neben den Legenden hat Waggerl auch viele Betrachtungen und Erinnerungen an das Weihnachtsfest niedergeschrieben, die häufig in frühen Erinnerungen seiner Kindheit wurzeln. Der Freundeskreis des Städtischen Museums lädt in diesem Jahr zu einem etwas anderen Weihnachtskonzert in den kleinen Balkensaal der Schoppervilla ein. (Nur auf Anmeldung!)

Kontakt:
Städtisches Museum Zeulenroda, Aumaische Straße 30-32, 07937 Zeulenroda-Triebes, museum@zeulenroda-triebes.de;
Telefon 036628/64135
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige