Thüringer Landeserntedankfest festlich begangen

Erntekönigin Mandy Lorenz beim Einzug der Landfrauen mit den Erntekronen im Greizer Schlossgarten
Greiz
In der Park- und Schlossstadt wurde am Sonnabend, dem 5. Oktober, das 20. Thüringer Landeserntedankfest gefeiert, das bereits seit Februar vorbereitet wurde. Im Laufe des Tages wurden Besucher in fünfstelliger Zahl erwartet.
Um 10 Uhr, läuteten die Glocken der Greizer Stadtkirche den ökumenischen Gottesdienst ein mit der evangelischen Bischöfin Ilse Junkermann und dem katholischen Dekan Klaus Schreiter, mit der Landtagspräsidentin Birgit Diezel (CDU) und vielen anderen Gästen aus Thüringen und darüber hinaus.
Ehrenplätze im Gotteshaus hatten die Landfrauen , des Landkreises Greiz und rund um Gera, die in den vergangenen Wochen acht Ernte­kronen kunstvoll gefügt haben. Wer die schönste Erntekrone gebunden hatte, darüber stimmten die Gottesdienst-Besucher ab.
Die Ernte­kronen wurden nach dem Kirchengang auf die Bühne im Schlossgarten getragen, wo Helmut Gumpert, Prä­sident des Thüringer Bauern­verbandes, den weltlichen Teil des Landeserntedankfestes eröffnete.
Während seiner Rede stellte er fest: In Thüringen sei in diesem Jahr eine gute Getreideernte eingefahren worden, doch in Mittel- und Nordthüringen sind die Erträge besser ausgefallen als in Ostthüringen. Im Durchschnitt hat die Landwirtschaft 71 Dezitonnen pro Hektar über den Erträgen im Vorjahr und der vergangenen fünf Jahren erzielt, sagte Gumpert und verwies gleichzeitig darauf, dass die Marktpreise für Raps, Weizen und Gerste gefallen sind.
In ihrer Ansprache sagte die evangelische Landespräsidentin Ilse Junkermann, "es ist nicht selbstverständlich, das wir alles haben" und der katholische Dekan Klaus Schreiter rief zur Ehrfurcht vor der Schöpfung und den erbrachten Lebensleistungen in der Landwirtschaft auf.
Dringend benötige die Landwirtschaft Fachkräftenachwuchs, bei der übermäßigen Fülle an Produkten aus aller Welt, dürfe der Blick auf die heimische Landwirtschaft nicht verloren gehen, sagte Landtagspräsidentin Birgit Diezel.
Gastgeber und Bürgermeister der Stadt Greiz, Gerd Grüner und Landrätin Martina Schweinsburg zeigten die schwierigen Bedingungen der Landwirte in diesem Frühjahr und Sommer auf und verwiesen noch einmal darauf, dass die regionale Landwirtschaft auch vom Hochwasser betroffen waren.
Die Landfrauen aus Kauern gewannen den Erntekronenwettbewerb, sie hatten die schönste von insgesamt acht Erntekronen gebunden.
Im Anschluss lud Gerd Grüner die Ehrengäste zu einem Bummel in die Stadt ein, wo man mit Händlern und Handwerkern ins Gespräch kam.
Bereits am Vormittag waren die Straßen und Plätze von vielen Besuchern gut gefüllt, die sich an dem reichhaltigen Programmteilen bei besten Herbstwetter vergnügen konnten.
Der Hofmarshall des Greizer Fürstenhauses begleitete die Hofdamen während einem Spaziergang durch den Greizer Schlossgarten.
3
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 07.10.2013 | 11:30  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 07.10.2013 | 13:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige