Trommelwirbel für Romeo & Julia

(;09F: Goetheschule Schleiz | Trampelnde Füße, knisternde Plastiktüten und lautstarker Zoff: Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Goetheschule Schleiz erlebten Ende März in den Räumen des Schleizer Aus- und Weiterbildungszentrums eine kreative Projektwoche mit einem Percussions- und Theaterworkshop. Während der eine Teil der Schüler sich einem intensiven Percussion-Training mit dem Erfurter Musiker Andreas Schulze widmete, setzte sich der Rest der Schüler im Theaterworkshop mit Shakespeares „Romeo & Julia“ auseinander. Gemeinsam mit der Weimarer Theaterpädagogin Christine Schild erarbeiten die Schüler das Theaterstück „Liebe, Zoff & Nachtigall“. Das Stück handelt von einer Gruppe Jugendlicher, die Theater spielen möchten. Und was liegt in diesem Alter näher, als sich für die tragische und romantische Geschichte von Romeo und Julia zu begeistern? Das Stück ist strukturell geprägt vom Wechsel zwischen den wichtigsten Szenen und Stationen aus Shakespeares „Romeo und Julia“ einerseits und der Darstellung eines Probenprozesses mit seinen Höhen und Tiefen andererseits. Parallelen zwischen den Wünschen und Sehnsüchten der heutigen Jugendlichen und den Protagonisten aus „Romeo und Julia“ seien beabsichtigt und verdeutlichen die Aktualität des klassischen Textes, so Christine Schild. Mitte November wird das Theaterstück Premiere haben.
Im benachbarten Percussion-Workshop führte Musiker Andreas Schulze die Jugendlichen mit Bodypercussion, Schrottpercussion, verschiedenen kleinen und großen Schlaginstrumenten und westafrikanischen Trommeln (Djembé) in die Welt der Percussion ein. Am Ende der Woche präsentierten die Schüler ihr Gelerntes Know-how mit geballter Energie und mitreißenden Rhythmen. „Diese Energie war am Anfang noch nicht zu sehen“, sagt Andreas Schulze schmunzelnd. Innerhalb dieser Woche seien die Schüler jedoch zu einem kleinen Orchester zusammengewachsen, jeder achtet bewusst auf jeden, resümiert der Musiker zufrieden. Eine Eigenschaft, die sicherlich nicht nur in der Musik wichtig ist. Die Percussion-Gruppe wird das Theaterstück „Liebe, Zoff & Nachtigall“ musikalisch begleiten.
Initiiert wurde diese Projektwoche im Rahmen des Modellprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen“, das seit diesem Schuljahr die Goetheschule Schleiz begleitet.

Hintergrund:
30 Regelschulen in Thüringen nehmen am Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“ der gemeinnützigen Forum K&B GmbH, initiiert und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator, teil. In Thüringen erfolgte die Auswahl in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Kooperationspartner in Thüringen ist die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung. Bundesweit sind es 138 Schulen, die sich auf die Bundesländer Hamburg, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg und Thüringen verteilen. Ziel ist es, bei Kindern und Jugendlichen Neugier für die Kunst zu wecken und mehr Kenntnisse über Kunst und Kultur zu vermitteln. Teilhabe an Kunst und Kultur soll so zu einem festen Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige