Wenn das Wurzelchakra aus dem Gleichgewicht gerät

Greiz: Vogtlandhalle |

Mit ihrem neuen Programm „Der Schöne und das Biest“ begeisterten Eva-Maria Fastenau und Marco Schiedt vom Geraer Kabarett "Fettnäppchen" am Sonnabend mit zwei nahezu ausverkauften Vorstellungen in der Studiobühne der Vogtlandhalle das Greizer Publikum.

Siegrid und Ralf sind in heller Aufregung: Tochter Mandy hat ihnen mitgeteilt, dass sie ihnen am Wochenende "Ben" vorstellen will. Für das sich immer mal reibende Ehepaar eine Nachricht, die viele Fragen offen lässt. Wer ist Ben? Ist es vielleicht ein Ausländer oder sogar ein Muslim? Was ist das Besondere an ihm? Schließlich hat ihre Tochter noch nie einen ihrer Verehrer zuhause vorgestellt. Wollen sie vielleicht heiraten? Oder ist Mandy sogar schwanger? Fragen, bei deren Diskussion Siegrid und Ralf ihr eigenes Eheleben Revue passieren lassen. Vom ersten Kennenlernen bei der Disko bis heute. Man hat sich arrangiert und sich kleine Freiräume geschaffen. Er in seinem Bastelkeller, sie mit ihrem Eierlikör. Und schließlich freut man sich auf das vermeintlich zu erwartende Enkelkind - Siegrid hat schon ein Baby-Söckchen gehäkelt und Ralf im Keller eine Wiege gebaut ...

In Siegrid und Ralf erkennen sich sicher viele Ehepaare im Publikum wieder. Die Rahmenhandlung hält viele Erfahrungen und Lebensweisheiten bereit, die wohl jeder schon einmal gemacht hat und die es zu beherzigen gilt, will man gemeinsam alt werden. Zischen den Auftritten des sich ständig zeckelnden Ehepaares, das sich trotzdem lieb hat, gibt es Szenen anderer partnerschaftlicher Beziehungen. Beispielsweise die eines esoterischen Paares, bei dem sie ihm vorwirft, sein Wurzelchakra sei aus dem Gleichgewicht geraten, oder die der alten Dame, die sich als Au-pair bewerben will.

Insgesamt ein überaus vergnügliches Programm, in dem Eva-Maria Fastenau und Marco Schiedt ihre Wandlungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis stellen. Allerdings für ein Kabarett recht unpolitisch. Sozialkritik blitzt lediglich auf, als sich die promovierte Physikerin bei einem Unternehmensvorstand als "Quotenfrau" bewirbt. Doch dem Publikum hat das neue "Fettnäppchen"-Programm gefallen, mit begeistertem Applaus konnten die Akteure zu zwei Zugaben bewegt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige